Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1207 jünger > >>|  

Intergeo diskutiert: „Wohnen in der Stadt – unbezahlbar? Ab aufs Land!?“


  

(8.9.2019) In Deutschland wird die Wohnungsfrage - und damit vor allem auch die Bodenfrage - derzeit wieder heiß diskutiert. So stellte die Baulandkommission der Bundesregierung im Juli 2019 fest: „Steigende Mieten und Preise haben die Wohnungsfrage zu einer zentralen sozialen Frage unserer Zeit werden lassen. Ein maßgeblicher Engpassfaktor für bezahlbaren Wohnungsbau ist fehlendes bezahlbares Bauland. Bundesweit stiegen die Preise hierfür seit 2010 um 50 Prozent. Die Zuwachsraten in den wirtschaftlich prosperierenden Städten und Kreisen waren jedoch deutlich höher. So haben sich in den größten Städten die Baulandpreise innerhalb von fünf Jahren verdoppelt.“

Die Intergeo Conference vom 17. bis 19. September 2019 in der Messe Stuttgart versteht sich als das passende Forum, diese und weitere Themen mit ausgewiesenen Fachleuten zu vertiefen. Auf dem Programm stehen u.a.:

Bezahlbares Bauland – aber wie? Neue Ansätze und Instrumente

  • Dienstag, 17.09.2019, 14:00 bis 15:30 Uhr

Die Wohnungsknappheit in prosperierenden Ballungsräumen mit stark ansteigenden Bodenpreisen und Mieten ist das Hauptthema dieses Conference-Blocks. „In der Podiumsdiskussion geht es um die sozialgerechte Bodennutzung, Strategien für bezahlbaren Wohnraum und eine gemeinwohlorientierte und nachhaltige Stadtentwicklung,“ so Dr. Frank Friesecke, der den Block gemeinsam mit Prof. Dr. Winrich Voß von der Universität Hannover moderiert. Diskutiert wird mit Referentinnen und Referenten des Verbands Region Stuttgart, der Landeshauptstadt Stuttgart sowie der TU Dresden.

Ab aufs Land!? Strategien und Instrumente für ländliche Räume

  • Dienstag, 17.09.2019, 16:00 bis 17:30 Uhr

Häufig wird als Alternative zu den rasant steigenden Mieten und Kaufpreisen für Wohnungen bzw. Bauland das vergleichsweise günstige Leben auf dem Land genannt. Aber ist es mit dem Slogan „Ab aufs Land“ so einfach getan? Was macht die Attraktivität des ländlichen Raums als Alltagsumfeld aus und mit welchen Projekten lässt sie sich aktivieren? Welche Rolle fällt dabei der Landentwicklung zu? Ausgewiesene Expertinnen und Experten, u.a. von der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft „Nachhaltige Landentwicklung“, gehen diesen zentralen Fragen nach.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • Intergeo (17. bis 19. September 2019 in Stuttgart)
Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE