Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0228 jünger > >>|  

Erfolgreich: Start2Smart-Bridge von Rademacher für den Einstieg in die Smart-Home-Welt

(10.2.2021) Um einer breiteren Anwenderschicht den Einstieg in die Smart-Home-Welt schmackhaft zu machen, hat Rademacher im August 2020 die Start2Smart-Bridge auf den Markt gebracht - eine Einstiegslösung für alle, die nicht gleich in ein komplettes Smart-Home-System investieren wollen. Die kleine Steuerzentrale ermöglicht es, bis zu 100 Komponenten wie Licht, Heizung oder Rollläden per App oder Sprachbefehl zu bedienen.

Foto © Rademacher 

Hohe Nachfrage

„Nach einem halben Jahr liegen wir deutlich über unseren Erwartungen. Wir erhalten durchweg positives Kundenfeedback und wurden sogar in den ersten Monaten von dem enormen Anfragevolumen überrascht“, freut sich Holger Ruban, Chief Commercial Officer (CCO) von Rademacher.

Nominiert für den R+T Innovationspreis 2021

Das Konzept der Start2Smart-Bridge wurde auch von den Protagonisten der R+T gewürdigt und für den R+T Innovationspreis 2021 in der Kategorie Gebäudeautomation nominiert - siehe auch Beitrag „R+T digital vom 22. bis 25. Februar 2021 mit über 280 Ausstellern aus 25 Ländern“ vom 18.1.2021.

Erfolgsrezept der Start2Smart-Bridge: Günstig, schnell und unkompliziert

Den Erfolg von Start2Smart erklärt Rademacher mit der Nische im Markt für Einstiegsprodukte und Single-Use-Cases, die immer beliebter werde und die man  mit der Bridge besetzt habe. Denn obwohl Smart Home stark im Kommen sei, gebe es viele Menschen, die gerne erst einmal Einzelanwendungen ausprobieren würden, bevor sie sich mit einem umfassenden System beschäftigen. Die Einschätzung wird von einer Bitkom-Studie vom September 2020 untermauert: Darin sahen 42% der Befragten einen hohen Preis als größte Hürde für den Kauf von Smart-Home-Produkten. Zudem schreckte eine komplizierte Bedienung 41% der Befragten ab, und 33% fürchteten einen aufwendigen Einbau. Genau diesen Hürden begegnet Start2Smart-Bridge mit ...

  • einem besonders attraktiven Preis,
  • einer leichten Inbetriebnahme und
  • einer unkomplizierten Integration von smarten Produkten wie beispielsweise elektrischen Gurtwicklern, die sich jederzeit um weitere Komponenten erweitern lassen.

Außerdem ist bei bis zu 100 Komponenten, die sich mit der Bridge einbinden lassen, für so ziemlich Anwendungsfall etwas dabei - von der Rollladen- über die Leuchten- bis zur Heizungssteuerung. Zudem gibt es mit dem Start2Smart-Kit „Gurtwickler“ und weiteren geplanten Kits aufeinander abgestimmte Pakete, die mit Einzelanwendungen den Einstieg in die Smart-Home-Welt besonders leicht gestalten und zugleich Lust auf Mehr machen.

Weitere Informationen zur Start2Smart-Bridge können per E-Mail an Rademacher angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)