Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0565 jünger > >>|  

Omnexo: Neue Sonnenschutz-Steuerung von Warema vereinfacht Planung und Inbetriebnahme

(11.4.2022) Warema hat mit Omnexo ein komplett neues Steuerungssystem vorge­stellt - das schließt alle Komponenten wie Schaltaktoren und Wetterstationen mit ein. Der Fokus des kabelgebundenen Systems liegt auf der Vereinfachung von Inbetriebnahme und Nachrüstung sowie einer flexiblen Planung der Sonnenschutzsteuerung.  Grundsätzlich ist selbst die Inbetriebnahme über jedes browserfähige Gerät möglich, unabhängig vom Betriebssystem und dem Gerätetyp.

Alle Produkte werden individuell parametriert

Bei dem Steuerungssystem kann, ähnlich wie beim bekannten Funksystem WMS, jedes Produkt einzeln parametriert werden und muss vorher nicht mehr Fassadenbereichen zugeordnet werden. Standardwerte sind direkt vorbelegt. Eine Plausibilitätsprüfung verspricht zudem eine Konfiguration. Mit Omnexo können bis zu 3.000 Produkte individuell angesteuert und mit bis zu 500 Steuerungsautomatiken verknüpft werden. Dabei liegen die Automatiken in der Zentrale und sind auch ohne Cloud-Zugriff jederzeit einsatzfähig.

Komfortable Hybridvariante

Omnexo bietet auch die Möglichkeit, das Bussystem aus verdrahteten Aktoren mit WMS Funkkomponenten zu kombinieren und so die Vorteile aus beiden Systemen in der Steuerung zu nutzen.

Neue Hardware-Komponenten für mehr Sicherheit

Die Omnexo Zentrale (4TE; Bild rechts) ist als Reiheneinbau für den Schaltschrank verfügbar. Die Sensoren können auf dem Dach oder an der Fassade montiert werden und die Aktoren stehen für unterschiedliche Einbausituationen, wie Aufputz, Unterputz oder Reiheneinbau bereit.

Die Omnexo Schaltaktoren (4M230 REG, 2. Bild rechts) haben eine signifikant geringere Gerätebreite und sind sehr kompakt. Das vereinfacht den Einbau und die Planung im Gebäude.

Die Omnexo-Wetterstation pro (Bild unten)wird als kompakte Kombiwetterstation mit aktueller Sensortechnik für die Wind- und Windrichtungserfassung per Ultraschall und die optische Niederschlagserfassung (ohne Sensorfläche) geliefert. Die Sensortechnik funktioniert mit GPS und ist auf dem Markt ein Novum. Da die Wetterstation ohne bewegliche und damit verschleißanfällige Teile auskommt, kann über lange Zeit ein zuverlässiger Betrieb erwartet werden.

Eine preislich günstigere Variante bietet Warema mit der neuen Omnexo Wetterstation move, die als Weiterentwicklung der bestehenden Warema Wetterstation multisense die Messwerte für Wind, Helligkeit, Dämmerung und Außentemperatur sowie Niederschlag erfasst.

Plus an Komfort und Sicherheit für die Anwender

Abgesehen von seinen völlig neu entwickelten Systemkomponenten wartet Omnexo im Vergleich zur Warema climatronic mit einigen Neuerungen auf: Die Steuerung kann über herkömmliche Wandtaster oder per App über PC oder Smartphone erfolgen. Über eine optionale Cloud-Anbindung ist auch der Zugriff von unterwegs möglich.

Ein Plus an Komfort und Sicherheit bieten auch die neuen Wetterstationen: mit der Sonnenautomatik lässt sich das Aufheizen der Räume im Sommer verhindern, mit der Wind- und Regenüberwachung sind Markisen und Raffstoren vor Unwetter geschützt. Zudem sorgt die smarte Lamellennachführung durch den stets idealen Lamellenwinkel der Raffstoren für die maximale Ausbeute an natürlichem Tageslicht bei gleichzeitig blendfreien Arbeitsbedingungen.

Weitere Informationen zu Omnexo können per E-Mail an Warema angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)