Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1775 jünger > >>|  

R+T 2022 abgesagt


  

(1.12.2021) Die Messe Stuttgart verschiebt die für Februar 2022 geplante R+T. Zur Erinnerung: Zur vergangenen Ausgabe der Weltleitmesse für Rollläden, Tore und Sonnenschutz im Jahr 2018 kamen drei Viertel der Aussteller aus dem Ausland. Der Anteil an internationalen Besucher lag bei 60 Prozent, die aus über 140 Ländern anreisten. Die Risikoeinschätzung des Veranstalters in Abstimmung mit Ausstellern und Partnern hat nun ergeben, dass aufgrund der wieder zunehmenden pandemiebedingten Reisebeschränkungen eine breite Beteiligung von internationalen Gästen auf der R+T im Frühjahr 2022 nicht mehr realistisch und mit dem Anspruch der R+T als globale Leitmesse nicht vereinbar sei. „Wir haben uns daher entschlossen, im Interesse aller Beteiligten andere Alternativen ins Auge zu fassen“, konstatiert Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart.

Nächste reguläre R+T-Ausgabe vom 19. bis 23. Februar 2024

Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie der Messe Stuttgart, ergänzt: „Bis zuletzt haben wir gemeinsam mit den ausstellenden Unternehmen für die Durchführung der R+T gekämpft. Die geltenden Corona-Bestimmungen des Landes Baden-Würt­tem­berg sowie das von uns implementierte Safe-Expo-Konzept würden unter aktuellem Kenntnisstand die Durchführung einer sicheren Veranstaltung im Frühjahr erlauben. Jedoch sind die Entwicklungen derzeit sehr dynamisch und vor diesem Hintergrund müssen wir feststellen, dass eine R+T in gewohnter Form und Qualität im Februar 2022 nicht möglich sein wird. Wir sehen uns somit in der Verantwortung, allen Beteiligten Planungssicherheit zu geben und die R+T in das Jahr 2024 zu verschieben.“

Für die Trendthemen und Neuheiten der Branche soll ein digitales Bewegtbildformat erarbeitet werden. Von einer rein digitalen Messeausgabe, wie zur R+T digital, wird aber abgesehen.

Heinrich Abletshauser, Präsident des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz, kommentiert: „Das Handwerk hat sich nach einem persönlichen Wiedersehen auf der R+T in Stuttgart gesehnt. Aber durch die Absagen großer herstellender Unternehmen und dem sehr wahrscheinlich fehlenden internationalen Charakter der Messe hat sich die Verschiebung in den letzten Wochen zum großen Bedauern aller leider abgezeichnet. Doch wir sehen mit Zuversicht dem neuen Termin entgegen und freuen uns auf eine großartige Messe 2024.“

Dirk Meyer-Tonndorf, Vorsitzender des BVT - Verband Tore, betont: „Wir tragen diese Entscheidung mit und sind davon überzeugt, dass die R+T 2024 mit allen dazugehörenden Parametern wieder ein voller Erfolg wird.“

Sandra Musculus, Präsidentin des ITRS - Industrieverband Technische Textilien-Rollladen-Sonnenschutz, begrüßt die verantwortungsvolle Entscheidung der Messe Stuttgart - „auch wenn etwas persönliches Bedauern mitschwingt. Es liegt an uns allen, 2024 zu einem tollen Event zu machen!“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)