Architekturpreis Beton

c/o InformationsZentrum Beton GmbH

Steinhof 39
D - 40699 Erkrath
URL: architekturpreis-beton.de

Architekturpreis Beton 2014 entschieden - mit Schwerpunkten in Berlin und München (3.6.2014)
In diesem Jahr wird zum 19. Mal der Architekturpreis Beton verliehen. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis zeichnet herausragende Leistungen der Architektur und Ingenieurbaukunst aus, deren Qualität von den gestalte­rischen, konstruktiven und technologischen Möglichkeiten des Baustoffs Beton geprägt ist.

Architekturpreis Beton 2014 für „Tour Total“ (3.6.2014)
Jurybegründung: Der „Tour Total“ bildet einen prägnanten und überzeu­gen­den Baustein des neu zu entwickelnden Stadtquartiers „Europacity“ am Berliner Hauptbahnhof. Entgegen dem in den letzten Jahren bei Hochhaus­bauten zu beobachtenden Trend, ..., erreicht der knapp 70 Meter hohe Verwaltungsbau seine Dynamik in erster Linie durch eine raffinierte Fassa­dengestaltung.

Architekturpreis Beton 2014 für Umbau Adolf Ferdinand Weinhold Bau der TU Chemnitz (3.6.2014)
Jurybegründung: Mit seinen schwer aufeinander lagernden, plastisch aus­gebildeten Betonkörpern wirkt das Instituts- und Forschungsge­bäude der TU Chemnitz fast wie ein Neubau. Dabei stammt der Haupt­baukörper aus dem Jahr 1970. Er wurde beim Umbau bis auf die Stahl­ske­lettkonstruktion rückgebaut.

Architekturpreis Beton 2014 für Grundschule am Arnulfpark, München (3.6.2014)
Jurybegründung: Charakteristisch für die dreizügige Grundschule ist ihre baukörperliche Struktur, die auf einem eigens für diese Schu­le entwi­ckel­ten Organisationsprinzip beruht. Es sieht im Erdgeschoss den Ge­meinschaftsbereich vor, während das GObergeschoss in individuelle Bereiche - so genannte Lernhäuser - aufgelöst ist.

Architekturpreis Beton 2014 für „Haus über der Gasse“, Passau (3.6.2014)
Jurybegründung: Das „Haus über der Gasse“ in der denkmalgeschützten Passauer Innenstadt wurde im 17. Jahrhundert als Erweiterung des Nach­barhause auf einer Gasse gebaut. Im Zuge der denkmalgerechten Sanie­rung wurden die beiden Häuser innenräumlich voneinander ge­trennt und als eigenständige Baukörper lesbar gemacht:

Architekturpreis Beton 2014 (Anerkennung) für Wohnhaus Saarow Strand (3.6.2014)
Jurybegründung: Das Wochenendhaus am Scharmützelsee im Südosten Berlins liegt auf einem schmalen Grundstück und orientiert sich in seinen Proportionen an der Bebauung der Umgebung. Es besteht einschließlich des Daches aus einer tragenden äußeren Schale aus Stahlbeton, die auf ihren Außenseiten profiliert ist.

Architekturpreis Beton 2014 (Anerkennung) für das Ch39 Wohnhaus, Berlin-Mitte (3.6.2014)
Jurybegründung: Obwohl das Ch39 weder die Proportionen noch die Höhe der angrenzenden Gebäude aufnimmt, gelinge es ihm, über seine zurück­haltende Farbigkeit und die kraftvolle Gestik seiner Fassade die Nachbar­gebäude wie eine Klammer zusammenzuhalten.

Architekturpreis Beton 2014 (Anerkennung) für das Besucherzentrum am Herkules, Kassel (3.6.2014)
Jurybegründung: Das Besucherzentrum am Herkulesdenkmal gestaltet den Eingang zum Bergpark Wilhelmshöhe neu. Der polygonal geformte Baukör­per wurde als landschaftliches Element entwickelt und führt den Besucher Richtung Herkulesfigur, die schon kurz nach dem Eintreten durch ein großes Panoramafenster sichtbar wird.

Architekturpreis Beton 2014 (Anerkennung) für die Hochschule für Fernsehen und Film (3.6.2014)
Jurybegründung: Das Gebäude des Staatlichen Museums für Ägyptische Kunst sowie der Hochschule für Fernsehen und Film bildet einen neuen Stadtbaustein im Kunstareal München, der den von großzügigen Platz­räumen geprägten Städtebau fortführt.

Architekturpreis Beton 2014 (gesonderte Anerkennung) für das „Weinberghaus“ bei Wörrstadt (3.6.2014)
Jurybegründung: Das Versuchs- und Forschungsgebäude „Weinberg­haus“ der TU Kaiserslautern entstand in einer Kooperation der Fachbe­reiche Ar­chitektur und Bauingenieurwesen zur Erprobung von Entwurfs- und Kon­struktionsstrategien mit ultrahochfestem Beton, einem aktuel­len Thema der Baustoffforschung.

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!
Transfer
vCard Download
qr-code

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)