Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0020 jünger > >>|  

Schwering Türenwerk mit neuer Premiumlinie für Innentüren

(5.1.2007) Das Schwering Türenwerk will auf der Münchener BAU 2007 eine Produktoffensive mit hochwertigem Türendesign starten. Renommierte Studien bestätigen dem traditionsreichen Türenspezialist aus dem westlichen Münsterland eine wachsende Kaufbereitschaft, die sich nun auch im Wohnbereich niederschlägt. Damit rücken die Türen in einen neuen Focus. Zumal Schwering mit seiner Marketing- und Ausstellungskonzeption ringo-care offensichtlich beweisen konnte, dass eine niveauvolle Präsentation beim Fachhandel Lust auf mehr Lifestyle und gehobenen Einrichtungsstil macht.

Zimmertür, Designtür, Zimmertüren, Innentür, raumhohe Schiebetür, Innentüren, Designtüren, Schiebetüren, Türendesign, Türen, Tür, Türenmarkt, Drückergarnitur, Beschlagstechnik

Mit dem Namen Schwering verbindet sich nicht allein eine über 100 jährige Firmengeschichte; zugleich hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren als Vollsortimenter im deutschen Türenmarkt etabliert.

  • Die zielgruppenorientierte Markenkommunikation, die den Kunden emotional und in unterschiedlichsten Einrichtungswelten ansprechen soll,
  • das Handwerkerkonzept "ringo - die Marke für den Profi" und
  • das Fachhandelskonzept ringo-care ...

... haben laut Schwering "Handel und Handwerk dahingehend überzeugt, dass das durchdachte Konzept die anspruchsvolle Kundenklientel direkt und auf mehreren Ebenen erreicht": durch hochwertige Präsentation, kompetente Information sowie Marketing mit hohem Identifikationswert für den Endkunden, der den Slogan "Türen erleben..." in seinen ganz persönlichen Stilwelten umgesetzt sieht. Denn immer dann, wenn Innentüren mit hohem Ausstellungsniveau und durchdachter Servicekompetenz präsentiert werden, steige die Investitionsfreude der Kunden.

Am Beispiel der Produktserien "Fine-Art" (Bild oben) oder "Kontur" ließe sich bereits die verstärkte Nachfrage nach exklusiveren Produkten belegen. Außerdem unterstreichen Studien, dass ein wachsendes Kundenpotential insbesondere im Renovierungsmarkt wieder bereit sei, in ausgesuchte Qualität, individuelles Design und überzeugende Leistung zu investieren. Die verschiedenen Studien dokumentieren ...

  • einen zunehmenden Wunsch nach mehr Lebensqualität,
  • eine steigende Kaufbereitschaft und
  • die Tatsache, dass die Wohnung immer wichtiger wird, um den eigenen Stil zu verwirklichen

Genau vor diesem Hintergrund soll der Kunde durch das ringo-care Konzept die Türenwelt neu für sich entdecken können. Er soll seine Ansprüche mit vielfältigsten Lösungsvarianten aus den Türenprogrammen beantwortet sehen und Einrichtungsinvestitionen ganz nach persönlichen Wünschen und Bedürfnissen, im Vertrauen auf eine verlässliche Marke, realisieren können. Zugleich sei das ringo-Programm an Standard-, Glas-, Design- und Stiltüren sowie Funktionstüren eng auf die Anforderungen des Fachhandels und der Bauplanung zugeschnitten. Damit habe die Marke schon immer ihren Anteil zu einem neuen Türenbewusstsein in Richtung Wohnen und Lifestyle beigetragen - so Schwering.


Mit den Messeneuheiten zur Bau 2007 in München verfolgt Schwering seinen Weg der ringo-Markenphilosophie mit dem Ziel einer stärkeren Individualisierung, sowie eines Upgrades des bestehenden Standardprogramms. Angekündigt sind modulare, Programm übergreifende Türen- und Zargensysteme, erlesene Designs und Verarbeitungsmerkmale. Mit dem neuen Premium-Programm "Finesse" (Bild) soll ringo weitere Signale in Richtung Zukunft senden, denn durch die neuen Beschlagstechniken werde das Türenprogramm moderner und komfortabler. Neue Drückergarnituren sollen zudem den ästhetischen Gesamteindruck unterstreichen und der Innenarchitektur selbst im Detail mehr Planungsfreiheit bieten. Neue Schiebetürtechniken erlauben eine intelligentere, flexiblere und harmonischere Einrichtungsgestaltung. Mit ausdrucksstarken Modellen bis zu 260 cm Raumhöhe eröffnen sich, wie auf dem Messestand zu sehen sein soll, neue gestalterische Möglichkeiten.

Ganzheitliche Unternehmensstrategie setzt neue Marktimpulse

Angesichts der anziehenden Baukonjunktur sieht das Türenwerk Schwering sein breit angelegtes Engagement bestätigt. So sei der eingeschlagene Weg, mit Herstellern aus der Beschlagsindustrie enger zu kooperieren, Teil einer kundenorientierten Unternehmensphilosophie: Die Marke ringo beweise ihre unverwechselbare Qualitätskompetenz und setze weitere Signale innerhalb der Türentechnologie durch neue Entwicklungen im Bereich der Beschlagstechnik.

Auch mit der Entscheidung, das bisherige Zargenwerk am Standort Dülmen zur Optimierung der Produktionsabläufe mit einem Neubau in Reken zu integrieren, will Schwering einen zukunftsweisenden Schritt vollzogen haben: Auf über 6.000 m² Fläche hat das Unternehmen in eine neue Produktionshalle mit moderner Fertigungstechnologie investiert. Damit konzentriert sich Schwering nun auf die zwei Produktionsstandorte Groß Reken und Burlo. Mit dem Zentralllager in Borken, das von einem Dienstleister betrieben wird, sieht sich Schwering auch in logistischer Hinsicht zukunftsorientiert aufgestellt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)