Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0561 jünger > >>|  

Flachdachsystem - natürlich aus Glas - für Wintergärten

(31.3.2008; fensterbau/frontale-Vorbericht) Zur Fensterbau-Messe in Nürnberg kündigt Casa Vitrum eine Marktneuheit im Wintergartenbereich an: Mit dem Planum (lat. flach, eben) stellt der Hersteller für Premium-Wintergärten aus Löhne ein neuartiges Dachsystem aus Glas und Aluminium vor.


Mit der zum Patent angemeldeten Konstruktion will Casa Vitrum anspruchsvollen Kunden Flachdach-Wintergärten mit hoher Ästhetik und zeitgemäßer Technologie anbieten können. Kennzeichnend seien laut laut Vorankündigung ein puristisches Design, gerade Linien, bündige Übergänge vom Dachsystem zum Unterbau, klare Profil-Silhouetten und elegante Formen. Dazu kämen moderne und energieeffiziente Technologie sowie eine unkomplizierte und sichere Montage.

Durch den Wegfall der ansonsten üblichen Dachschräge liege die umlaufende Blende, welche gleichzeitig als Regenrinne fungiert, beim Planum waagerecht. Dadurch sei es möglich, die Rinne an jeder Stelle zu entwässern. Die Fallrohre für die Entwässerung sind zudem unsichtbar in die thermisch getrennten Stützen integriert, so dass an keiner Stelle die notwendige Funktion die Ästhetik stört.

Bei maximal 6 m Tiefe kann die Breite beliebig gewählt werden.

Mit dem Planum können auch bei niedriger Anschlusshöhe am Wohnhaus - beispielsweise vorgegeben durch die Traufhöhe - vergleichsweise hohe Wintergärten gebaut werden, da die Dachhöhe über die Tiefe gleich bleibt. Das Mehr an Luftraum soll zu einem optimalen Wohnklima und Wohngefühl im Wintergarten beitragen.


Gestaltungsvariante mit Deckenmalerei

Eine Besonderheit ist die optional einziehbare, völlig plane Innendecke. Diese kann aus beliebigem Material bestehen und z.B. bei Verwendung von opakem Verbundsicherheitsglas (VSG) auch die Sicht auf die Dachkonstruktion samt Sparren oder allzu dominanten Markisen angenehm verschleiern und dabei doch die typische Transparenz eines Wintergartens behalten. Auch lässt sich eine Menge Technik, z.B. die der Beleuchtung, über der Zwischendecke verstecken.

Umwelt und Energie

Die Zwischendecke im Planum leistet auch einen wichtigen Beitrag dazu, den künftigen Vorgaben der verschärften EnEV gerecht zu werden. Denn Wärmedurchgangsberechnungen zeigen, dass durch sie eine Pufferzone im Dach entsteht, die zum einen die Wärmeverluste über die Dachverglasung reduziert, zum anderen aber auch die Erwärmung des Wintergartens im Sommer deutlich geringer hält.


Schnittmodell des Planum-Daches

Planum wird übrigens mit dem selbstreinigenden Pilkington Activ verglast, ist aber auf Wunsch auch mit normaler Dachverglasung lieferbar. RAL-Farben, Metallic- und Strukturbeschichtungen sind ohne Aufpreis frei wählbar.

Die eigentliche Präsentation der neuen Dachkonstruktion wird unter dem Motto "Perfektion trifft Leidenschaft" zur Messe GiardinaZÜRICH vom 2. bis 6.4.2008 erfolgen. Die Planum-Präsentation auf der fensterbau/frontale vom 2. bis 5.4.2008 in Nürnberg (Halle 7A, Stand 325) wird wohl eher virtuell erfolgen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)