Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1488 jünger > >>|  

Zementgebundene Cetris-Spanplatten für Brandschutz­wände und Fußböden

(29.8.2012) Zementgebundene Spanplatten kombinieren die Eigenschaften von Ze­ment und Holz (ca. 65%). Es handelt sich dabei um einen natürlichen Trockenbau­stoff, frei von Zusätzen wie Formaldehyd oder Klebstoffe, der nicht zuletzt durch seine Brandschutzeigenschaften sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung immer mehr an Bedeutung gewinnt.

zementgebundene Spanplatten
Brandschutzwand aus Cetris Basic (Bild vergrößern)

Mit der europäischen Norm EN 13501-1 wurde ein neues Klassifizierungssystem für die Bewertung von Baustoffen in Bezug auf ihre Feuerwirkung eingeführt und von den meisten Ländern angenommen. Es beseitigt Unterschiede in den nationalen Systemen der EU-Länder und somit auch Hindernisse im internationalen Geschäft. Die neuen Versuchsanordnungen bestehen nunmehr aus großräumigen Tests und simulieren somit eher das Verhalten beim realen Brandfall. Mit der Norm wurden insgesamt 7 Klassen eingeführt - siehe auch Brandverhalten von Bauprodukten und Bauarten. Danach ist die zementgebundene Spanplatte Cetris klassifiziert als ...

  • A2 (nichtbrennbar mit Anteilen von brennbaren Baustoffen),
  • s1 (unterste Klasse hinsichtlich der Rauchentwicklung) und
  • d0 (unterste Klasse hinsichtlich brennenden Abtropfens).

Diese Klassifikation - A2-s1,d0, also nicht brennbar - gilt für alle Typen und Dicken der Cetris-Platten.

Brandschutzwände mit zementgebundenen Cetris-Platten

Obwohl Fachanalysen, praktische Tests und Erfahrungen aus dem realen Leben aufzeigen, dass Holzbauten nicht so bren­nen, wie es ihnen vielfach unterstellt wird, ist „Brandgefahr“ eins der häufigsten Argumente gegen Häuser aus Holz. Gleich­wohl haben Test mit tragenden Holzkonstruktionen gezeigt, dass mit vergleichsweise wenig Aufwand bereits adäquate Feuerwiderstandsklassen erreicht werden:

  • Brandwiderstand REI 30 mit beidseitig angebrachter Spanplatte Cetris Basic (12 mm dick) und eingelegter Mineralwolle sowie
  • Brandwiderstand REI 60 mit beidseitig zwei Schichten Cetris Basic (jeweils 12 mm dick) und eingelegter Mineralwolle.

Fußbödensysteme mit zementgebundenen Spanplatten

Im Fußbodenbereich gibt es eine Vielzahl getesteter Brandschutzkonstruktionen mit Cetris-Platten sowohl für Holzbalkendecken als auch Stahlträgerdecken.


2. Füßböden in öffentlichen Räumen unter erhöten Brandschutzansprüchen (Bild vergrößern)

Besonders bei der Rekonstruktion von Altbauten, wo es zum Teil um die Überbrückung „unkonventioneller Achsabstände“ geht, sind zementgebunde Spanplatten eventuell die letzte Möglichkeit, die vorgegebenen Brandschutz- und Belastungsparameter zu erreichen.

Weitere Informationen zu zementgebundenen Cetris-Platten können per E-Mail an Bausal/Cetris angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)