Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1487 jünger > >>|  

Rauchmelder und Feuerlöscher schützen gerade auch ältere Menschen

(4.9.2005) Häuser und Wohnungen, in denen vorwiegend ältere Menschen leben, sind statistisch gesehen weit häufiger von Bränden betroffen. Das liegt zum Teil daran, dass mit zunehmendem Alter das Wahrnehmungs- und Reaktionsvermögen sowie die allgemeine Beweglichkeit nachlassen. Wer aber einen Brand zu spät bemerkt und sich dann aus eigener Kraft nicht mehr helfen kann, befindet sich in akuter Gefahr. Darauf macht der bvbf Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. aufmerksam.


Rauchmelder und Feuerlöscher sind geeignete Maßnahmen, um ältere Menschen vor Rauch und Feuer besser zu schützen. Rechtzeitig gewarnt durch Rauchmelder, lässt sich ein Brand in den meisten Fällen mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpfen. Allerdings sollten die Senioren auch mit deren Handhabung vertraut sein. Hierbei, ebenso wie bei der Auswahl passender Geräte und deren sachgemäßer Montage, helfen qualifizierte Brandschutz-Fachbetriebe.

Immer mehr Bundesländer schreiben Rauchmelder für Neubauten vor

Nach Hessen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und dem Saarland wird künftig auch Hamburg in seiner neuen Bauordnung, die Anfang 2006 in Kraft tritt, den Einbau von Rauchmeldern für Wohnungen in Neubauten vorschreiben. Rauchmelder, die als batteriebetriebene Geräte unabhängig von der Stromversorgung funktionieren, erkennen selbst feinste Rauchpartikel und lösen einen schrillen Alarmton aus. Für schwerhörige oder gehörlose Menschen werden darüber hinaus spezielle Geräte angeboten, die über optische Signale vor dem Feuer warnen. Bei Ein- oder Mehrfamilienhäusern empfiehlt sich zudem die Installation einer Funk-Alarmeinheit, die die Bewohner im ganzen Haus warnt. Auf diese Weise können auch mehrere Wohnungen oder benachbarte Häuser vernetzt und somit gleichzeitig die Nachbarn alarmiert werden.

Qualifizierte Brandschutz-Fachbetriebe, die auch die regelmäßige sachkundige Prüfung der Feuerlöscher übernehmen, die mindestens alle zwei Jahr durchgeführt werden sollte, findet man zum Beispiel im Internet unter www.bvbf-brandschutz.de - hier sind die Adressen der Dienstleister im Brandschutz nach Postleitzahlbereichen abrufbar - oder in den "Gelben Seiten".

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)