Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0179 jünger > >>|  

Immowelt: Kreditklemme trifft Häuslebauer nicht

(1.2.2009) Wer heute ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen will, hat nach wie vor gute Chancen, von den Banken ein Darlehen zu bekommen. Denn die Kreditklemme, über die derzeit viel berichtet wird, trifft vor allem Unternehmen und nicht Immobilienkäufer, hat das Immobilienportal Immowelt.de beobachtet.

Allerdings erwarten die Banken - so wie auch schon vor Ausbruch der Wirtschaftskrise - bestimmte Sicherheiten. Ideal ist ein nicht zu knapper Eigenkapital-Anteil. Bauherren mit eigenem Geld haben es derzeit sogar besonders leicht, ein Darlehen zu günstigen Konditionen zu bekommen, heißt es aus Bankenkreisen. Denn der Wettbewerb in der Bankenlandschaft ist hart und die Kreditinstitute kämpfen um gute Kunden.

Wer allerdings kaum oder kein Eigenkapital hat, muss aktuell mit einem kräftigen Zinsaufschlag rechnen. Bei 100-Prozent-Finanzierungen und zehn- oder 15-jähriger Laufzeit kann dieser derzeit durchaus ein Prozent oder noch mehr betragen. Grund: Einen Teil des Darlehens betrachtet die Bank dann als ungedeckt. Und für Banken ist auch die Refinanzierung von Risiko-Darlehen seit Ausbruch der Wirtschaftskrise teurer geworden.

Will ein eigenkapitalloser Bauherr mit dem Darlehen auch noch die Kaufnebenkosten und die Einbauküche mitfinanzieren, sieht es noch schlechter aus: Die wenigen, meist ausländischen Banken, die solche 120- und 130-Prozent-Finanzierungen vor einiger Zeit angeboten hatten, haben sich weitgehend vom deutschen Markt zurückgezogen. Allerdings, so heißt es seitens der Banken, war die Nachfrage nach solchen Darlehen ohnehin nie besonders groß.

Auch das Thema Kreditverkauf, das vor ein, zwei Jahren noch viele Hausbesitzer verschreckte, ist derzeit ad acta gelegt: Die Heuschrecken-Plage ist in Zeiten der weltweiten Finanzkrise vom Tisch, verriet der Sprecher einer deutschen Großbank dem Immobilienportal Immowelt.de.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)