Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0334 jünger > >>|  

Luftqualitätsmesser mit Steuerungsfunktion von Siegenia-Aubi

(26.2.2009; BAU-Bericht) Die Kernaufgabe eines Luftqualitätssensors ist es, Raumluftbelastungen zu erkennen und die Voraussetzungen für eine bedarfsgerechte Gebäudelüftung zu schaffen. Auch der neue Luftqualitätssensor Sensoair von Siegenia-Aubi erfasst den CO₂-Gehalt eines Raumes und erkennt darüber hinaus weitere Raumluftbelastungen:. Neben Nikotin, Rauch und Körperausdünstungen zählen hierzu hohe Konzentrationen flüchtiger organischer Verbindungen, wie sie in Möbeln oder Reinigungs- und Pflegemitteln zu finden sind.

<!---->

Ausgehend von der Messung der Luftqualität ist Sensoair als Kernelement in Gesamtkonzepten für die bedarfsgerechte Gebäudelüftung konzipiert und übernimmt in dieser Funktion alle zentralen Steuerungsfunktionen. Bei Bedarf kann der Sensor Wand- und Fensterlüfter aktivieren und angeschlossene Fenster über motorische Antriebe ansteuern. Das empfiehlt ihn für Objekte mit einer hohen Nutzungsfrequenz - gemeint sind beispielsweise Gewerbeobjekte, Schulen und Kindergärten - aber auch für Privatgebäude.

Der Sensoair lässt sich über eine herkömmliche Verdrahtung, per Funkverbindung (Z-Wave, Beitrag ist in Vorbereitung) oder mit Hilfe von Powerline über das Stromnetz nutzen. Das soll auch die einfache Integration in das Wohnungslüftungssystem Aeronet ermöglichen - siehe u.a. Beitrag "Aeronet-Lüftungssystem integriert Badablüfter, Fenster und Brandschutz" vom 28.2.2007

Großeinsatz rund um den neuen BBI-Airport

Seine Qualitäten muss der neue Sensor zukünftig z.B. rund um den neuen Airport Berlin Brandenburg International BBI unter Beweis stellen: Dort werden zahlreiche Schulen und Kindertagesstätten im Rahmen des geförderten Schallschutzes mit Sensoair ausgestattet.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)