Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0149 jünger > >>|  

"Bausparen": Neuer Kompaktratgeber der Verbraucherzentrale

(31.1.2010) Staatliche Fördermaßnahmen wie Arbeitnehmersparzulage, Wohnungsbauprämie oder Wohn-Riester können Bausparen interessant machen für Eigenheimbesitzer und solche die es werden wollen. Komplexe gesetzliche Bestimmungen und schwer zu vergleichende Angebote erschweren in der Praxis jedoch die Beantwortung der Frage, wann Bausparen vorteilhaft ist. Der neue Ratgeber "Gut beraten: Bausparen" der Verbraucherzentrale will hier weiterhelfen.

Bausparen zählt zu den beliebtesten Formen der Geldanlage in Deutschland. Auf 90 Seiten vermittelt der neue Ratgeber Verbrauchern, die den Erwerb einer Immobilie planen oder für Instandhaltungsinvestitionen einer eigenen Immobilie sparen, wie Bausparen funktioniert und für wen es sich eignet. Vor- und Nachteile unterschiedlicher Tarifvarianten sowie die staatliche Förderung werden beschrieben. Nützliche Tipps, Checklisten und Musterberechnungen helfen dabei, den passenden Vertrag auszutüfteln.

"Gut beraten: Bausparen" kommt für 6,90 Euro per Post mit Rechnung ins Haus und kann per E-Mail an Versandservice Verbraucherzentrale Baden-Württemberg bestellt werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)