Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0608 jünger > >>|  

Verdeckt liegendes Türband „Tectus Energy“ elektrifiziert Türen unsichtbar

(11.4.2012, fensterbau/frontale-Bericht) Mit dem Bandsystem Tectus bietet Simonswerk eine umfassende Produktserie mit komplett verdeckt liegender Bandtechnik für Wohnraum-, Ob­jekt- und Funktionstüren. Das Bandsystem ermöglicht so die Integration von Türelementen in eine flächenbündige Raumge­staltung. Als konsequente Weiterentwicklung der Serie und als Antwort auf den anhaltenden Trend, hochwertige Türen mit elektronischen Elementen für mehr Bedienungskomfort und Sicherheit auszustatten, wurde die Modelvariante Tectus Energy entwickelt.

Der Bandhersteller aus Rheda-Wiedenbrück erwartet, dass die Nachfrage nach Anwendungen mit einem permanenten Ener­giebedarf in Zukunft deutlich steigen wird. Die Integration von ...

  • Motorschlössern,
  • Mehrfachverriegelungen,
  • Zutritts- und Türkontrollsystemen sowie
  • Multimedia-Elementen

<!---->... wird immer mehr zur Selbstverständlichkeit. Die wesentliche Voraussetzung für den effektiven Einsatz und den dauerhaften Betrieb von elektronischen Komponenten in hochwertigen Tü­ren ist in jedem Fall die gesicherte und permanente Energie­versorgung. Die neue Modelvariante Tectus Energy ermöglicht die permanente Übertragung von Energie direkt vom Rahmen aus unsichtbar in das Türblatt. Der gestalterische Vorteil der flächenbündigen Raumstruktur bleibt so erhalten und die Tür- und Zargengeometrie wird in keiner Weise geschwächt. De­sign, Funktion und Technik bilden bei der neuen Variante eine Einheit ohne störende und sichtbare Kabelverbindungen.

Alle vorhandenen technischen und gestalterischen Merkmale der etablierten Bandtechnik der Serie Tectus bleiben beste­hen. Zu den Merkmalen des komplett verdeckt liegenden Bandsystems zählen die unverwechselbare Optik durch den 3-teiligen Bandaufbau mit einem geschlossenen Bandkörper, die Belastungswerte bis 300 kg (TE 645 3D) sowie eine komfortable 3D Verstelltechnik. Sie ermöglicht die stufenlose Justierung von je­weils ±3,0 mm zur Seite und Höhe sowie die Veränderung des Andrucks von ±1,5 mm.

Die Variante Tectus Energy bietet mit einer permanenten Energie-übertragung (16 Adern á 0,8A/Band) vielfältige neue Einsatzmöglichkeiten und verfügt über weitere neue Vorzüge. Der quetschungssichere Einbau mit einem 180 Grad-Öffnungswinkel verhindert eine Beschädigung des Kabels beim Öffnen und Schließen der Türen. Der Wegfall von zusätzlichen Fräsungen im Rahmen und Türblatt ist wirtschaftlich attrak­tiv und gleichzeitig gut für die Stabilität da die Tür- und Zargengeometrien nicht ver­ändert werden. Die mitgelieferte Technik ermöglicht die Kompatibilität und den Einsatz bei allen gängigen Schloss- und Beschlagsausführungen. „Die Modelvariante Tectus Energy verbindet bewährte Technik und Design der Serie mit neuen technischen Ge­staltungsoptionen für innovative Türen“, sagt Carsten Huber, Marketingleiter Simons­werk anlässlich der Produkteinführung.

Produktinformationen, Anwendungsbereiche, technischen Daten sowie Ausschrei­bungstexte sind in der Broschüre Tectus Energy enthalten, die kostenlos per E-Mail an Simonswerk angefordert werden kann.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE