Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0685 jünger > >>|  

Stößelkontakte versorgen Türblätter kabellos mit elektrischer Energie

(10.5.2018; Fensterbau Frontale-Bericht) Die allgemeine Smart Home-Entwicklung macht vor Türen nicht halt - aber dazu brau­chen diese eine elektrische Verbindung, die wiederum nicht fix verdrahtet sein kann, weil nun mal das Türblatt bewegt werden will und mitunter sogar aus den Angeln genommen werden muss.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, elektrische Energie in Türblätter zu übertragen - beispielsweise kabelgeführt mit einem Adapter wie bei Tectus Energy, induktiv à la Dr. Hahns Inductio oder mittels Stößelkontakten - so überträgt u.a. Winkhaus kabellos die für die motorische Sicherheits-Tür-Verriegelung blueMatic EAV3 notwendige Energie zwischen Rahmen und Türflügel.

Als Plug & Play-Verkabelung wird der vormontierte Kontaktpunkt an der Bandseite angebracht und über den integrierten Stecker mit dem optionalen Rahmennetzteil in 12V- oder 24V-Ausführung verbunden. Die Tür wird werksseitig mit dem Gegenstück ausgestattet und kann noch während des Fertigungsprozesses auf ihre Funktionalität hin getestet werden.

Weitere Informationen zu Stößelkontakten können per E-Mail an Winkhaus angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE