Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0362 jünger > >>|  

Enorm transparent: Neue Massivholz-Rahmentür ohne Glasleisten aber mit T30-Brandschutzfunktion

(3.3.2017; BAU-Bericht) In öffentlichen Gebäuden ist es gesetzlich vorgeschrieben, Brandabschnitte zu schaffen und zugleich für Fluchtmöglichkeiten zu sorgen. Dass dies nicht gleich den Einsatz üblicher Stahltüren zur Folge haben muss, stellt Schörghuber mit den Massivholz-Rahmentüren unter Beweis: Aus massiven Holzprofilen und Brandschutzglas bestehende Türelemente stellen die Brand- und Rauchschutzfunktion sicher und sorgen zugleich für Transparenz und Tageslichtverhältnisse im Gebäudeinneren. Mit der großflächig verglasten Massivholz-Rahmentür ohne Glasleisten präsentierte Schörghuber in München eine neue und besonders filigrane T30-Brandschutztür.

alle Fotos © Schörghuber

Bei Türen mit Glaseinsätzen (wie auch bei Fenstern) ist es üblich, die Glasscheibe auf einer Seite einzusetzen und dann mit Hilfe von umlaufenden Glasleisten im Türblatt (bzw. im Fensterrahmen) zu fixieren. Auf diese Glasleisten kann nun bei der neuen Massivholz-Rahmentür dank einer überarbeiteten Türblattkonstruktion verzichtet werden. So wirkt die Tür auffällig unaufdringlich - zumal auch der Holzrahmen des Türblattes mit 70 mm vergleichsweise schmal ausfällt. Damit ergibt sich ein hohes Maß an Transparenz und Lichtdurchlässigkeit.

Vielfach konfigurierbar

Je nach baulicher Situation kann die Massivholz-Rahmentür ohne Glasleisten neben Brand- auch Rauch- und Schallschutzanforderungen erfüllen und ist als ein- und zweiflügelige Tür erhältlich. Als Oberfläche kann zwischen Echtholzfurnier, HPL-Schichtstoff und einer Premium-Lackierung gewählt werden. Zudem kann die Tür optional mit verdeckt liegenden Bändern und Obentürschließern, E-Öffnern und automatischen Drehflügelantrieben ausgestattet werden.

Weitere Informationen zu verglasten T30-Massivholz-Rahmentüren ohne Glasleisten können per E-Mail an Schörghuber angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE