Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0943 jünger > >>|  

Kühlende Nachkonditionierung der Frischluft in kleineren Lüftungsanlagen von Mitsubishi Electric

(21.6.2017; ISH-Bericht) Mit der neuen Wärmetauscher-Einheit GUG bietet Mitsubishi Electric eine Funktionserweiterung für seine Lossnay-Lüftungsgeräte an, mit der sich die Frischluft in Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Wohnungen weiter abkühlen lässt. Die dafür notwendige Energie erhält das Gerät aus einem Mr. Slim Außengerät mit Power Inverter. Dadurch soll laut Michael Lechte, Leiter Produkt-Marketing bei Mitsubishi Electric, gegebenenfalls sogar auf die Installation von vergleichsweise teuren Innengeräten zur Klimatisierung verzichtet werden können.

von links nach rechts: Luftkanaleinbaugerät LGH-RVX-E, Wärmetauscher-Einheit GUG-SL E
sowie Power Inverter-Außengerät PUHZ-ZRP

Um die Flexibilität in der Montage zu erhöhen, kann die Wärmetauscher-Einheit entweder direkt an das Lüftungsgerät oder über Lüftungskanäle in größerem Abstand angeschlossen werden. Durch den zusätzlichen Wärmetauscher soll der ohnehin schon geringe Schalldruckpegel des Lüftungsgerätes noch weiter reduziert werden.

Weitere Informationen zur Wärmetauscher-Einheit GUG können per E-Mail an Mitsubishi Electric angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE