Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0863 jünger > >>|  

Massive WPC-Terrassendiele mit bombierter Oberfläche neu von Naturinform

(11.6.2018) Naturinform hat eine neue massive Terrassendiele vorgestellt: Bei der Null-Grad-Massivdiele „Die Smarte“ werden die hydrophoben Eigenschaften eines Holzverbundwerkstoffs (Wood-Polymer-Composite, WPC) mit einer bombierten (gewölbten) Oberfläche kombiniert, wodurch Oberflächenwasser in die Fugen zwischen den einzelnen Dielen abgeleitet wird. Bei diesem Dielensystem muss also im Unterbau kein Gefälle vorgesehen werden. Durch ihre geprägte Oberfläche ist die Diele zudem rutschfest, trittsicher und barfußfreundlich.


  

Die wasserabweisende Wirkung des Holzverbundwerkstoffs ist so effektiv, dass normalerweise bereits ein Gefälle von 1,5% ausreicht, um das Wasser abfließen zu lassen. Um auch bei dauerfeuchten Standorten ganz sicherzugehen, haben die Produktentwickler von Naturinform in „Die Smarte“ ein 2,5-prozentiges Gefälle integriert: Im Querschnitt ist der Höhenunterschied von etwa 2 mm zu den Dielenrändern hin sichtbar. Dieser sorgt dafür, dass Regentropfen und Spritzwasser zur Seite weg in die Fugen abfließen. Dort müssen sie nur noch von einer passenden Drainageschicht aufgefangen werden.

Mit ihren 19 mm effektiver Stärke ist „Die Smarte“ die bislang dünnste Diele im Na­tur­inform-Sortiment. Und trotz ihrer massiven Form weist sie ein Eigengewicht von 2,7 kg/lfdm auf und wird mit einer Belastbarkeit von 400 kg/dm² ausgewiesen. Angeboten wird die Die Null-Grad-Diele zum Start in den Trendfarben Braun, Grau und Anthrazit.

Die leichte Steigung, die jede Diele zur Mitte hin beschreibt, ist zu gering, um beim Laufen zu irritieren. Im Gegenteil: Sie erhöht die Trittsicherheit, verspricht der Hersteller. Außerdem brechen die gewellten Oberflächen das auftreffende Licht, wodurch die Holzoptik besonders lebendig wirkt.

Weitere Informationen zur „Die Smarte“ können per E-Mail an NATURinFORM angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE