Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1747 jünger > >>|  

Birco kündigt neues Kommunikationskonzept an und geht nicht zur BAU 2019


  

(11.11.2018) Die Birco GmbH setzt auf ein neues Kommunikationskonzept: Unter den Überschriften „BIRCO Xtra“ im Bereich Objekte sowie „Einfach besser bauen“ für Handel und Verarbeiter wurde bereits die Kommunikation geschärft. Zudem hat das Unternehmen mitgeteilt, auf die Teilnahme an der BAU 2019 in München verzichten zu wollen: „Für unseren Spezialbereich im Tiefbau rückte die Messe immer mehr aus dem Fokus - unsere Kunden können sich deshalb auf einen intensiveren Kontakt und individuellen Dialog über andere Kanäle freuen“, verspricht Markus Huppertz, Geschäftsführer bei Birco.

Digitalisierung und individuelles Informationsbedürfnis

„Projekte, Fragen und Informationswege haben sich in den letzten Jahren auch im Bereich Tiefbau extrem weiterentwickelt. Die Geschwindigkeit des Marktes deckt sich nicht mehr mit Messeterminen, um Neuheiten zu präsentieren, denn die Informationen müssen schnell zu potenziellen Kunden. Highlight-Messen haben ihren Reiz, wenn es um die Inszenierung der Marke geht – durch die digitale Vernetzung sind wir aber in vielfältiger Weise sichtbar und erreichbar. Das werden wir in der kommenden Zeit gezielt verstärken“, fasst Huppertz seine Beobachtungen zusammen.

v.l.: Führungsspitze der BIRCO GmbH: Christian Merkel, Geschäftsführer und Mitgesellschafter; Markus Huppertz, Geschäftsführer und Frank Wagner, Geschäftsführender Gesellschafter. (Foto © Birco)  

Produkte passender machen

Mit den sich verändernden Rahmenbedingungen wachsen laut Huppertz auch die Anforderungen an Entwässerungssysteme. Es brauche zuverlässige, ganzheitliche Lösungen, um Herausforderungen wie Starkregenereignissen und der rasanten Stadtentwicklung sicher zu begegnen.


  

Birco hat vor diesem Hintergrund bereits Anfang 2018 für Planer, Architekten, Betreiber und Bauunternehmen mit „Birco Xtra“ einen eigenen Qualitätsstandard für Material, Fertigung und Service  eingeführt. „Dies ist ein Gütesiegel für eine besonders hohe Qualität und Beratung über den gesamten Prozess hinweg - von der Planung bis hin zu After-Sales-Services. Mit definierter Markenkommunikation auf Produktebene schaffen wir zudem mehr Nähe. Wir gehen gezielter auf unsere Kunden und deren spezielle Bedürfnisse ein. Der vertrauensvolle, persönliche Kontakt vor Ort ist ergänzend auch in Zukunft ein wichtiges Element. Vor diesem Hintergrund planen wir die passende Vorgehensweise genauer als in der Vergangenheit - dabei sind die digitalen Kanäle natürlich sehr spannend“, konstatiert Huppertz.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE