Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0454 jünger > >>|  

Innenwand-Schiebetüren mit Schalldämmung von 38 dB erstmals von Eclisse

(1.4.2019; BAU-Bericht) Wer sich für eine Schiebetürlösung entscheidet, will vor allem eines: Mehr Platz und Freiraum in der Wohnung. Eclisse geht jetzt mit Blick auf das eigene Programm einen Schritt weiter und bietet erstmals Schiebetüren in der Schallschutzausführung „Akustik 38“ an. Mit einer Schalldämmung von 38 dB sorgt sie für eine erhebliche Schallreduzierung:

Entscheidend für die Schalldämmung der „Akustik 38“-Tür ist das aus verschiedenen Dichtungen und Magnethalterungen bestehende Schallschutzset. Auch das optimierte, 40 mm starke Türblatt mit seinem speziellen Schichtaufbau spielt dabei eine wichtige Rolle. Mit dem bewerteten Schalldämm-Maß von 38 dB wird die Schallschutzklasse SSK2 erreicht, so dass die baurechtlich eingeführten Anforderungen der DIN 4109 erfüllt sind.

Und so funktioniert der Schallschutzmechanismus: Beim Schließen der Tür werden die umlaufenden Dichtungen entlang des Türblattes so positioniert, dass sie Schlitze und Hohlräume zwischen Türblatt und Zarge abdichten. Zwei Magnete am Anschlag des Türblattes halten zudem die Tür geschlossen.

Weitere Informationen zu „Akustik 38“-Schiebetüren können per E-Mail an Eclisse angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE