Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0787 jünger > >>|  

Ideenwettbewerb zur Elektromobilität: Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft

(23.6.2019) Derzeit finden 85% aller Ladevorgänge von Elektroautos am Arbeitsplatz oder zu Hause statt. Daher hat Elektromobilität auch einen immensen Einfluss auf die zeitgemäße Planung von Privat- und Geschäftsimmobilien.

Foto © Innogy 

Im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Elektromobilität“ 2019 sucht Innogy gestalterische, technische und/oder wirtschaftliche Antworten auf Fragen wie ...

  • Elektromobilität: Welche Vorrichtungen optimieren das Elektroauto und die smarte Ladeinfrastruktur für die Immobilie als dezentrales Energiesystem?
  • Energie- und Gebäudetechnik: Welche technischen Möglichkeiten machen die Immobilie als Knotenpunkt smarter Sektorenkopplung zukunftsfähig und erleichtern das Sharing mit Nachbarn?
  • Architektur: Wie sieht das Haus der Zukunft mit smarter Ladeinfrastruktur als integralem Bestandteil aus?
  • Design: Wie kann Ladeinfrastruktur auf ästhetisch ansprechende Weise in das Haus der Zukunft eingebunden werden?
  • Immobilienwirtschaft: Wie kann der Ausbau smarter Ladeinfrastruktur in Immobilien wirtschaftlich gestaltet werden?
  • Informatik: Was zeichnet APIs aus, die Elektroauto und Smart Home so miteinander verbinden, dass Energieversorgung, Wohnkomfort und Datenschutz gleichermaßen profitieren?

Die Einreichungen in Deutsch oder Englisch können erfolgen als ...

  • (mehrseitiger) Plan
  • PowerPoint-Präsentation sowie
  • Semester- oder Abschlussarbeit.

Termine:

  • Einsendeschluss: 25.10.2019
  • Preisvergabe: 28.11.2019 im Rahmen des Innogy-Forums Energieeffizienz 2019

Preise:

Die besten drei Einsender erhalten ein Preisgeld in Höhe von 5.000, 3.000 bzw. 2.000 Euro. Die prämierten Ideen werden außerdem in der Fachzeitschrift greenBUILDING präsentiert.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE