Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1800 jünger > >>|  

Kampmann stellt Lufterhitzer auf EC-Ventilatoren um

(5.11.2020) Alle Lufterhitzer der Kampmann GmbH sind jetzt serienmäßig mit effizienten EC-Motoren ausgestattet. So erfüllt Kampmanns komplettes Produktprogramm in diesem Bereich die Vorgaben der Ökodesign-Richtlinie der EU für energieverbrauchsrelevante Produkte (ErP).

Die Elektronik der Motoren ermöglicht eine stufenlose Drehzahlregelung mit optimalem Motorbetriebspunkt über den kompletten Drehzahlbereich hinweg. Das spart dauerhaft Betriebskosten und ist der entscheidende Vorteil gegenüber der veralteten AC-Tech­no­logie. Darüber hinaus arbeiten die Geräte dank der eingesetzten Sichelleiseläufer-Ventilatoren gleichmäßig ruhig, so dass auch bei hoher Leistung die Geräuschemissionen moderat bleiben.

Insgesamt bilden die Lufterhitzer der drei Serien TOP, TIP und Ultra ein Leistungsspektrum von 6,5 bis 89 kW ab. Und auch die mobilen Bauheizer für den temporären Einsatz im Bauobjekt wurden vollständig auf die EC-Technologie umgestellt.

Serienmäßig sind alle Modelle mit einer einreihigen Luftlenkjalousie ausgestattet. Alternativ kann die Luft mit zweireihiger Luftlenkjalousie oder anderen Luftverteilern aus dem Zubehörkatalog  ausgerüstet werden. Der Luftauslass KaMax beispielsweise verspricht auch bei sehr hohen Hallen eine praxistaugliche Eindringtiefe. Darüber hinaus stehen mehrere Wärmetauschervarianten zur Verfügung, die selbst bei komplexen Anforderungen den Einsatz der Lufterhitzer ermöglichen. Die Regelung erfolgt über die unternehmenseigene Steuerung KaControl.

Mit der hauseigenen Systemregelung KaControl SEL-Tableau sind bis zu 60 Geräte in maximal 24 Zonen ansteuerbar. Darüber hinaus lassen sich die Geräte über standardisierte Schnittstellen in übergeordnete Netzwerke oder Gebäudeautomationssysteme wie BACnet, Modbus oder KNX einbinden.

Weitere Informationen zu Lufterhitzern können per E-Mail an Kampmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE