Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0746 jünger > >>|  

Knaufs mineralische Innendämmungen TecTem und Rotkalk in-System verschmelzen

(10.5.2021) Anfang 2021 hat Knauf die beiden diffusionsoffenen und feuchteregulierenden Innendämm-Systeme TecTem und Rotkalk in-System zusammengelegt - und führt nun alle davon betroffenen Produkte im Rotkalk in-System weiter. Die Basis der Dämmelemente ist veredeltes Perlitgestein. Der Vertrieb läuft über die Knauf Gips KG.

Bilder / Fotos © Knauf 

Der bei Fachprofis bekannte Markenname TecTem bleibt in der Systembezeichnung der Komponenten erhalten. Die mineralische Dämmplatte heißt jetzt Rotkalk in-Board 045 TecTem. Die Platte wird in Dicken zwischen 50 und 160 mm angeboten, lässt sich einfach per Cutter oder Fuchsschwanz zuschneiden und ist nicht brennbar. Eine Dampfsperre ist nicht nötig - zur Erinnerung siehe auch Beitrag „TecTem Insulation Board Indoor erhält natureplus Qualitätszeichen“ vom 19.5.2011.

Für die Dämmung von Fenstern, Türen und flankierenden Bauteilen fungiert weiterhin die Rotkalk in-Laibungsplatte, die jetzt ebenfalls den Zusatz TecTem trägt. Ergänzt wird das System von den beiden Mörteln Rotkalk in-Klebemörtel TecTem und Rotkalk in-Füllmörtel TecTem.

Fachwerksanierung und Schimmelprävention inbegriffen

Mit dem auf die Innendämmung von Fachwerkfassaden abgestimmten Rotkalk in-Sys­tem Historic beinhaltet das Sortiment eine komplette Systemlösung für die sichere Sanierung historischer Gebäude. Das bis Ende 2020 noch unter dem Namen TecTem Historic bekannte System ist ebenfalls diffusionsoffen sowie kapillaraktiv und besitzt eine hohe Dämmwirkung. Es besteht aus den aufeinander abgestimmten Systemkomponenten Rotkalk in-Board Historic 055, einer speziell für die Innendämmung von Fachwerkaußenwänden entwickelten Dämmplatte aus expandiertem Perlit, und den beiden mineralischen und lehmhaltigen Putzen Rotkalk in-Klebemörtel Historic und Rotkalk in-Grundputz Historic - siehe auch Beitrag „TecTem Historic Innendämm- und Sanierungssystem speziell für Fachwerkwände“ vom 19.12.2012.

Zum Schutz vor Schimmel sowie zur Schimmelsanierung hat sich das System TecTem Climaprotect bewährt. Es ist jetzt ebenfalls ein Bestandteil des Rotkalk in-Systems. Die jetzt als Rotkalk in-Board Climaprotect erhältliche mineralische, diffusionsoffene und kapillaraktive Dämmplatte reguliert in hohem Maße den Feuchtegehalt der Luft und sorgt so für eine trockene Wandoberfläche. Die mit 25 sowie 30 mm besonders schlanke Platte mit dem pH-Wert 10 beugt Schimmelpilzbildung aktiv vor - siehe auch Beitrag „TecTem Climaprotect: Schimmelsanierung und hygienischer Mindestwärmeschutz à la Knauf Aquapanel“ vom 30.10.2018.

Weitere Informationen zum Rotkalk in-System können per E-Mail an Knauf angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE