Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0525 jünger > >>|  

Neue Jet-Flachdachabläufe von  ACO Passavant zur Unterdruckentwässerung


  

(5.4.2022) ACO Haustechnik hat 2021 sein Programm im Bereich gusseiserner Flachdachabläufe für die Unterdruckentwässerung hinsichtlich Konstruktion, Design und Handling erneuert. Die neuen Jet-Abläufe sind Teil eines Baukastensystems.

Für eine Vereinfachung bei der Montage sorgt jetzt ein Lippendichtring, der den bisherigen Einsatz von Rollringen bei der Nennweite DN 80 ablöst. Und statt je einem Aufsatzring pro Nenngröße mit fest definiertem Höhenzugewinn gibt es jetzt zwei stapelbare Ringe, die eine stufenweise Anpassung um 5 mm im Bereich von mindesten 25 bis maximal 60 mm ermöglichen.

Die neuen Roste (200 x 200 bzw. Ø 200 mm für DN 50 und 300 x 300 m für DN 80) haben eine Schlitzbreite von 10 mm, erfüllen die Anforderungen der Belastungsklasse M125 und können nicht nur lose eingelegt, sondern auch verschraubt werden.

Die Ablaufleistungen der neuen Jet-Abläufe gibt  ACO Haustechnik mit >9 l/s bei DN 50 (statt der geforderten 6) und 17 l/s  bei DN 80 (statt der geforderten 14) an. Darüber hinaus ist neu dass,

  • der Festflansch ohne Gewindetaschen auskommt  und die dafür erforderlichen Aussparungen überflüssig macht,
  • Kernlochbohrungen mit Ø 160 mm (DN 50, inkl. Isolierkörper) bzw. Ø 220 mm (DN 80, inkl. Isolierkörper) vergleichsweise klein ausfallen,

  •   
    der Isolierkörper aus PUR für den Flachdachablauf jetzt rund ist (anstatt achteckig), was den Zuschnitt der Öffnung bzw. die Einbringung vereinfacht, und dass
  • der neue Bauzeitenschutzdeckel Belastungen bis 200 kg statt bislang 20 kg standhalten soll (Bild rechts).

Weitere Informationen zu Jet-Flachdachabläufen zur Unterdruckentwässerung können per E-Mail an ACO angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)