Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1682 jünger > >>|  

Geglättet, gefilzt, gebürstet: Kunstvolle Effekte mit Lehmfeinputz

(25.11.2022) Lehmfeinputz bietet diverse gestalterische Möglichkeiten. So lassen sich mit Besen, Walzen und Schablonen reizvolle Effekte an die Wand zaubern. „Besonders beliebt sind gefilzte Oberflächen“, konstatiert Thomas Bühler, Geschäftsführer des Na­turbaustoff-Herstellers Haga.

Lehm ist auch gut fürs Raumklima. Er reguliert die Luftfeuchtigkeit und bindet Schadstoffe sowie Gerüche aus der Raumluft. (alle Fotos © Haga)  

Für gefilzte Oberflächen wird Lehmfeinputz mit einer Kornstärke von 0,5 mm in zwei Schichten aufgetragen und anschließend mit einem Schwammbrett feucht abgefilzt. Nach dem Trocknen wird das Korn, das an der Oberfläche liegt, abgekehrt. Das Ergebnis sind gleichmäßig feinkörnige Wände. Mit Lehmfeinputz Premium (0,3 mm Körnung) ist die Körnung so gut wie nicht zu erkennen, erläutert Herr Bühler und verspricht: „Glatter geht’s nicht.“

Die Voraussetzung, damit Lehmfeinputz verlässlich haftet, ist ein mineralischer Untergrund aus Kalk, Lehm oder Kalk-Zementputz. Putzträger- oder Gipskarton-Platten sollten vorab mit einem speziellen Lehm-Einbettmörtel beschichtet werden. Bei Beton oder nicht saugenden Untergründen empfiehlt sich eine solche Haftbrücke ebenfalls.


  

Mehr als 200 Farbtöne stehen zur Wahl. Gestalterisch lassen sich aber noch weitere Akzente setzen. Die Möglichkeiten reichen von der relativ einfachen Bearbeitung mit Besen oder Schilfrohr bis zum Aufbringen von Dekors und Ornamenten mit Prägewalzen, Schablonen oder Stempeln. Bei der Tischtuch-Technik beispielsweise fungieren geklöppelte Tischdecken oder Gardinen als Schablonen (Bild).

Bei der Kratzputztechnik Sgraffito tragen Handwerker verschiedenfarbige Schichten übereinander auf. Wird die obere Schicht mit Spateln abgekratzt, kommt an diese Stellen die untere Farbschicht zum Vorschein (Bild).

Bewohner profitieren auch von den wohngesunden Eigenschaften eines Lehmputzes: Durch seinen hohen Anteil an Ton hält das Material die Luftfeuchtigkeit im Raum konstant, indem es Feuchtigkeit aufnimmt, speichert und wieder abgibt. Schimmel hat da kaum eine Chance. Auch Schadstoffe und Gerüche werden gebunden.

Weitere Informationen zu Lehmfeinputzen und ihrer Gestaltung können per E-Mail an Haga angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2023 BauSites GmbH