Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0155 jünger > >>|  

Erstes wärmegedämmte Profilsystem aus 100% Stahl

(5.2.2007) Mit Forster unico beschreitet das Stahlsystemhaus Forster neue Wege und entwickelte das erste Profilsystem aus Stahl, das eine bemerkenswerte Wärmedämmung ohne Kunststoffisolatoren erreicht. Möglich macht dies der besondere Aufbau: Die beiden geschlossenen Profilschalen sind durch Fachwerkstege miteinander verbunden:

Stahlprofil, Fensterprofil, wärmegedämmte Stahlprofile, wärmegedämmtes Profil, Forster, Dämmeigenschaften, ohne Kunststoffisolatoren, Profilsystem aus Stahl, Metallbau

Die lasergeschweisste Verbindung verspricht hohe Stabilität und Präzision. Mit dieser Konstruktion sind Profile mit schmalen Ansichtsbreiten herstellbar, die bislang mit herkömmlichen Kunststoffisolatoren nicht realisierbar seien. Dabei sind die Wärmedämmwerte vergleichbar mit herkömmlich isolierten Stahl-Kunststoffverbundprofilen; zugleich unterliegen die Profile keinen Temperaturbeschränkung, und - da ganz aus Stahl - sind sie voll rezyklierbar. Forster unico wird in den Werkstoffen Stahl blank, bandverzinkt oder in Edelstahl geschliffen geliefert.

Verarbeiterfreundliches System

Die automatisierte Herstellung im Laserschweissverfahren läßt sehr präzise Geometrien erwarten. Die Profile zeichnen sich durch sehr enge Masstoleranzen aus, aufgrund dessen sich der Zeitaufwand beim Metallbauer für Schweißen und Verschleifen auf ein Minimum reduzieren sollte. Durch die Tragwerkskonstruktion sollen sich laut Forster auch der Schloss- und Beschlagseinbau mit geringstem Zeitaufwand erledigen lassen. Die Systembeschläge aus eigenem Haus, verdeckt und aufliegend für Fenster und Türen, können genauso verwendet werden wie handelsübliche Beschläge. Zudem bieten die Profile ausreichend Raum für den - auch nachträglichen - Einbau von Komponenten der Türautomation.

Die aus dem Fachwerksystem resultierenden geringen Profilgewichte erlauben ein einfaches Handling bei der Herstellung, dem Transport und der Montage von Elementen. Durch spezielle Eindrehteile ist die Befestigung der Elemente am Baukörper ohne zusätzliche Bohrungen möglich. Auch das Anschlagen der Elemente kann ohne zusätzliche Bohrungen im Rahmen erfolgen.

Alle Systemprüfungen entsprechen der Bauproduktnorm prEN 14351-1. Die Fachwerkkonstruktion minimiert Wärmebrücken: Die Wärmedämmwerte nach DIN EN 10077-2 liegen Herstellerangaben zufolge bei einer Flügel-Rahmenkombination bei Uf = 2,6 W/m²K. Dies bedeutet für heute übliche Fenster einen UW-Wert von 1,6 W/m²K (Berechnungsgrundlage Ug = 1,1 W/m²K bei Elementgrösse 1230 x 1480 mm).

Das System verspricht ebenfalls bemerkenswerte Eigenschaften seitens der Schalldämmung: Bei der Prüfung nach DIN EN ISO140/3 wurde ein Wert von 47dB (bei einem Schalldämmwert des Glases von 50 dB) erreicht.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)