Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0820 jünger > >>|  

Kleinwindanlagen: Marktübersicht und Handbuch zur gebäudeintegrierten Windenergienutzung

(5.5.2013) Bislang lag der Schwerpunkt bei der Windenergie­nutzung eher im ländlichen Raum und auf dem offenen Meer. Mit der Energiewende hält die Windkraft jetzt auch verstärkt Einzug in städtische Gebiete - in Form von gebäudeintegrierter Windenergienutzung. Damit wird das Thema Wind zunehmend wichtiger und interessanter für Gebäudeplaner, Designer und Architekten. Die Vorteile liegen auf der Hand: zum einen die Nähe zum Verbraucher, zum anderen sind Dächer wegen ihrer Höhe und der dortigen Strömungsverhältnisse als Standort für Windräder oft gut geeignet. Gebäudeintegrierte Windräder sind noch eine architektonische Besonderheit. In Zukunft könnten sie aber zum gewohnten Anblick werden. Im Vergleich zu So­larmodulen bieten sie gestalterisch eine weitaus größere Form- und Materialvielfalt.

Gebäudeintegrierte Windenergie auf dem Vormarsch

Bekannt sind vor allem die grünen Windhochhäuser, wie das Bahrain World Trade Cen­ter oder der Pearl River Tower in Guangzhou. Indes sind gebäudeintegrierte Kleinwind­anlagen auch im Eigenheim- und Bürogebäudebereich auf dem Vormarsch. Windenergie in der Architektur ist ein starkes visuelles Statement - für Nachhaltigkeit und für den Bauherren. Warum sollten diese umweltschonenden Bauteile, die ungleich mehr sein können als bloße Designelemente, also nicht als dynamisches Gestaltungsmerkmal in der Architektur zum Einsatz kommen?

Für Architekten und Planer ergeben sich damit neue Fragestellungen hinsichtlich einer effizienten und nachhaltigen Gebäudeausstattung:

  • Wie sieht die optimale Auslegung energieproduzierender Bauteile aus?
  • Wie verhindert man mit einer guten Auflagerung und Umhausung unangenehme Geräusche, Bewegungen und Schattenwurf?
  • Welcher Planungsentwurf gewährleistet, dass alle Sicherheitsanforderungen erfüllt werden?
  • Und wie lässt sich maximaler Windertrag mit hoher architektonischer Qualität vereinbaren?

Geräusche und Vibration

... stellen die größten Herausforderungen bei der Gebäudeintegration von Windkraft dar. Die technischen Vorgaben und Sicherheitsanforderungen zu erfüllen und gleich­zeitig ästhetisches Design zu kreieren, ist eine anspruchsvolle Aufgabe für Architek­ten - die auch gleichzeitig ihren Reiz hat. Ein Windrad eröffnet neue gestalterische Möglichkeiten.

Marktübersicht Kleinwindanlagen

Ein hilfreicher Leitfaden für Praxisfragen ist die neue Publikation des Bundesverbandes WindEnergie e.V. Sie fasst als wohl einzige Marktübersicht die Basisinformationen rund um das Thema Kleinwindanlagen kompakt zusammen. Gebäudeplaner, Designer und Ar­chitekten finden in der neu erschienenen BWE Marktübersicht spezial Kleinwindanlagen ein Standardwerk mit allen wichtigen Hintergrundinformationen - unabhängig, aktuell und vom TÜV Rheinland qualitativ geprüft.

Die bibliographischen Angaben zur Marktübersicht:

ssiehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)