Baulinks -> Redaktion  || < älter 2000/0016 jünger > >>|  

Deutsche Baumärkte erhöhten Umsätze um 13,5 Prozent

(3.3.2000) Die 30 größten deutschen Baumarktunternehmen haben im vergangenen Jahr ihre Umsätze gegenüber 1998 um 13,5 Prozent auf 38,6 Milliarden DM gesteigert. Unverändert stehen Tengelmann und Metro auf den ersten beiden Plätzen. Dies geht aus einer Übersicht hervor, die die Kölner Fachzeitschrift "Bau- und Heimwerkermarkt" am Mittwoch veröffentlichte. Veränderungen zum Vorjahr gab es auf Platz drei: Bauhaus musste nach Darstellung der Fachzeitschrift seine über vier Jahre gehaltene Position an Rewe abtreten. Mit einem Sprung von Platz neun im Vorjahr auf jetzt Platz drei zähle Rewe damit zu den "Senkrechtstartern". Den Erfolg verdanke die Handelsgruppe nicht zuletzt dem Zukauf der Stinnes-Märkte im vergangenen Jahr.

Nach der Übernahme von Stinnes gibt es nach Angaben der Fachzeitschrift in diesem Jahr nur noch zwölf statt bisher 13 Umsatzmilliardäre unter den Top 30. Sie konzentrierten einen Bruttoumsatz von 31,16 Milliarden DM auf sich und erwirtschafteten damit 87,8 Prozent des Gesamtumsatzes der Top 30. "Bau- und Heimwerkermarkt" bestätigte einen Trend zu immer größeren Verkaufsflächen: Spitzenreiter sei auch hier OBI (Tengelmann) mit einer Gesamtverkaufsfläche von 20 000 qm.


zurück ...

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)