Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/0679 jünger > >>|  

Aktion "Gas ganz sicher": regelmäßige Überprüfung von Gasleitungen

(4.8.2002) Mit der landesweiten Einführung des sogenannten Gas-Checks trägt der Fachverband Sanitär-Heizung-Klima (SHK) BadenWürttemberg dem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung Rechnung. Seit einem Jahr schult der Fachverband im Rahmen der Aktion "Gas ganz sicher" Handwerker aus ganz Baden-Württemberg. Das Ziel, Lecks in Gasleitungen frühzeitig zu erkennen!

Gas ist ein umweltfreundlicher und sicherer Energieträger. Doch während Autos in regelmäßigen Abständen dem TÜV vorgeführt werden müssen, Tankanlagen der Überwachung unterliegen, ist dies bei Gasleitungen nicht der Fall. Diese Leitungen können unbeobachtet jahrelang im Haus liegen, ohne dass sie überprüft werden müssen. Dabei führen unsachgemäßer Umgang, bauliche Veränderungen oder auch einfache Alterungsprozesse manchmal zu Schäden an den Gasleitungen.

Im Rahmen der Aktion "Gas ganz sicher" führte der Fachverband im vergangenen Jahr landesweite Schulungen durch. Inzwischen sind rund 300 Handwerker der SHK-Branche für die Sicherheitsüberprüfung von Gasleitungen zertifiziert. Mit Hilfe von Druckprüfgeräten werden die Gasleitungen überprüft. Ein genauer Prüfbericht und eine Plakette dokumentiert für den Hauseigentümer den Test. Dieser kann ihn im Falle eines Falles entlasten: Denn im Schadensfall muss der Besitzer nachweisen können, dass die Installationen den technischen Regeln für die Gasinstallation entspricht.

Die eigentliche Überprüfung ist für den zertifizierten SHK-Fachhandwerker (zu erkennen am blau, rot, gelben Eckring) kein Hexenwerk. Mit Hilfe des Gasprüfgerätes, das sich an eine Entnahmestelle anschließen lässt, kann ein eventueller Druckverlust in den Gasleitungen nachgewiesen werden. Falls dieser vorliegt, werden so genannte "Gasschnüffelgeräte" eingesetzt, die zur Aufspürung des Lecks führen - also ein "technischer Nasenersatz".

Der Vorteil für die Kunden: Ein schnelles Erkennen der Schäden verhindert nicht nur größere Sach- oder Personenschäden, sondern ermöglicht vor allem rechtzeitige Instandsetzungen. Der Fachverband empfiehlt daher ehe jährliche "in Augenscheinnahme" der Gasleitungen - zum Beispiel im Rahmen der Heizungswartung - und alle paar Jahr einen Gascheck. Denn auch bei Neubauten oder neuverlegten Gasleitungen kommt es schon mal vor, dass die Leitungen als Aufhängung für Kleidung oder Fahrräder benutzt werden - was naturgemäß die Installation beeinträchtigen kann.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)