Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/1298 jünger > >>|  

VBI veranstaltet 3. Architekten- und Ingenieurtagung auf der Messe Solar Energy 2004 in Berlin

(25.11.2003) Zum dritten Mal bietet der Verband Beratender Ingenieure VBI Ingenieuren und Architekten die Gelegenheit, sich umfangreich im Bereich des solaren Bauens weiterzubilden: Der VBI organisiert am 18. und 19. Februar 2004 im Rahmen der Solar Energy, der Weltmesse für Erneuerbare Energien, erneut eine hochkarätig besetzte Architekten- und Ingenieurtagung. Weitere Träger der Tagung sind die Bundesingenieurkammer (BIngK), die Bundesarchitektenkammer (BAK), der BDB und der BDA. Die Technologiestiftung Berlin und die PROFAIR GmbH treten als Mitveranstalter auf. Übrigens: Die Solar Energy findet in diesem Jahr erstmals parallel zur bautec auf dem Berliner Messegelände statt.

Bundesumweltminister Jürgen Trittin wird 18. Februar sowohl die Tagung als auch die Messe mit einem Vortrag eröffnen. Mit seinem Eröffnungsbeitrag unterstreicht Trittin die enorme Bedeutung des solaren Planens und Bauens in Deutschland. Der erste Teil der Tagung beschäftigt sich u.a. mit der Bedeutung der Solarenergie bei Architektenwettbewerben, der energetischen Gebäudesanierung sowie dem Stand und den Trends der solarthermischen Energienutzung.

Im zweiten Teil am 19. Februar geht es u.a. um neue Herausforderungen für Planer durch Ressourcenknappheit und Klimawandel, um Niedrigenergie-Verwaltungsgebäude in der Nutzung sowie um das solare Regierungsviertel in Berlin. Den zweiten Tag beschließt wie in den vergangenen Jahren ein solarer Stadtspaziergang durch Berlin. Ziele sind u.a.

  • die netzgekoppelte Photovoltaik-(PV-)Fassadenanlage des Klammt-Hauses in Moabit,
  • die 115-kWP-PV-Anlage des Paul-Löbe-Hauses im Regierungsviertel und
  • das Energie- und Lichtkonzept der Alten Nationalgalerie auf der Museumsinsel.

Im Anschluss an den Rundgang gibt der Senat von Berlin einen Empfang für die Teilnehmer in der Alten Nationalgalerie.

Die Verbände der Ingenieure und Architekten werden sich auf der Solar Energy 2004 mit einem Gemeinschaftsstand präsentieren, auf dem Ingenieur- und Architekturunternehmen innovative Projekte zum Thema der solaren Nutzung vorstellen. Wie im Jahr 2003 wird dieser Stand auch 2004 wieder der zentrale Treffpunkt der Messe sein.

Der Teilnahmekosten betragen 200 Euro, 150 Euro für Mitglieder der Veranstalter. Wer nur einen Tag buchen möchte, zahlt den halben Preis.

siehe auch:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE