Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0333 jünger > >>|  

Investitionen in die Hausfassade machen sich bezahlt

(17.3.2004) Heizen ist ein kostspieliges Unterfangen, um den Wohnkomfort in der kalten Jahreszeit zu sichern. Noch teurer wird es aber für Hausbesitzer, wenn Wärme durch schlecht gedämmte Außenwände verschleudert wird. Am Beispiel einer Fassadensanierung eines 40 Jahre alten Hauses zeigt Wüstenrot auf, wie sich eine Investition in die Substanzverbesserung und in die Verschönerung des Hauses durch ein Weniger an Energieeinsatz rechnet.

Zustand vorher: Zweifamilienhaus, Baujahr 1959, Außenwandfläche 300 m², Beschaffung der Außenwand: Innenputz 1,5 cm, Bimsmauerwerk 24 cm, mineralischer Außenputz 2 cm. Es soll ein Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) eingesetzt werden.

Der Altputz ist schadhaft und muss erneuert werden. Ohne zusätzliche Wärmedämmung hat der Wandaufbau einen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert, früher k-Wert genannt) von 1,64 W/m²K. Im Hinblick auf steigende Kosten für die Energieträger Öl und Gas empfiehlt sich ein U-Wert von unter 0,3 W/m²K. Erreichbar ist dieses Niveau beispielsweise durch eine Dämmung der Außenwände mit 120 mm dicken Polystyrol-Hartschaumplatten.

In die Berechnung sind die Amortisationszeiträume in Abhängigkeit der Heizenergiekosten sowie der Heizenergieeinsparung, bezogen auf die wärmegedämmte Fassade, eingeflossen. Zukünftige Kostenerhöhungen bei der Energie sowie die anteilige Ökosteuer sind nicht berücksichtigt und machen letzten Endes die Berechnung noch freundlicher im Sinne des energiesparenden Hausbesitzers. (Bei den Angaben handelt es sich um Näherungswerte).

   U-Wert
W/m²K
Transmissions-
Wärmeverlust
Heizölverbrauch in Litern
         In 1 Jahr In 40 ... ... 60 ... ... 80 Jahren
Vor der Sanierung 1,64   37 200   3 700   148 000   222 000   296 000  
Nach der Sanierung 0,28   6 340   650   26 000   39 000   52 000  
Heizölersparnis
nach Sanierung
      3 050   122 000   183 000   244 000  

Die Heizölersparnis pro Jahr beträgt 3050 Liter (gerundete Preisbasis 0,30 Euro, ohne Umsatzsteuer); der Mehraufwand für die WDVS-Herstellung beziffert sich auf 14.570 Euro.

Für Öl- oder Gasbezieher: 1 Liter Heizöl entspricht 1 m³ Erdgas entspricht 10 Kilowattstunden.

Und so macht sich die Verringerung der Transmissionswärmeverluste durch eine WDVS-Fassade allein beim Heizöleinkauf bemerkbar. Unterstellt sind mehrere mögliche Preisvarianten in den künftigen Jahren.

Heizölpreis
(Cent/Liter)
Einsparung
pro Jahr und Euro
Amortisations-
Zeitraum (in Jahren)
0,50 409.00 18,7
0,60 478.00 15,6
0,70 577.00 13,4
0,80 1248.00 11,7
0,90 1403.00 10,4
1,00 1560.00 9,4

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)