Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0706 jünger > >>|  

Häufen sich die Baukatastrophen? Terminaleinsturz in Paris ruft Ingenieure auf den Plan

(27.5.2004) Wie sicher sind wir in Deutschland vor dem Einsturz von Gebäuden? Diese Frage wurde in den vergangenen Tagen mehrfach von besorgten Anrufern bei der Ingenieurkammer Niedersachsen gestellt. Nach dem Einsturz eines Supermarktes in Bückeburg Ende April 2004 gibt jetzt die Katastrophenmeldung vom Pariser Flughafen Roissy Charles-de-Gaulle Anlass zur Besorgnis. In beiden Fällen sind es moderne Neubauten, in beiden Fällen ist die Einsturzursache bislang ungeklärt.

Der Präsident der Ingenieurkammer Niedersachsen, Prof. Victor Rizkallah, gibt auf diese Frage folgende Antwort: "Wir haben in Deutschland durchaus verschiedene baurechtliche Kontrollmechanismen, z.B. die Prüfingenieure für Baustatik, die unsere Sicherheit garantieren sollen", so der Beratende Ingenieur und öffentlich bestellte Sachverständige. Er räumt aber ein, "dass wir auch in Deutschland nicht sämtliche Bauschäden vermeiden können". Natürlich könne man das französische Baurecht mit dem deutschen nicht vergleichen: "Wir verfügen in Deutschland bereits über ein ausgeklügeltes System, das den Schutz des Menschen als oberste Priorität sieht."

"Die Funktion des Beratenden Ingenieurs spielt in der Bundesrepublik eine wichtige Rolle." Sie steht für eine qualifizierte Ausbildung, Qualitätsbewusstsein, Erfahrung und Verantwortung. Nur durch die Mitgliedschaft in einer Ingenieurkammer darf ein Ingenieur den Titel des "Beratenden Ingenieurs" tragen. "Und durch diese Mitgliedschaft unterliegt der Ingenieur strengen rechtlichen Auflagen", so der Präsident.

Dass trotzdem immer wieder "schwarze Schafe" mit dem Bau von Gebäuden beauftragt werden, und sich bauliche Mängel dadurch leicht zu Katastrophen entwickeln können, ist ihm bekannt. "Da spielen nur die Kosten und die Einhaltung von Terminen eine wichtige Rolle", kritisiert Rizkallah. Viele Bauherren neigen dazu, gerade bei der Planung und der Ausführung ihres Gebäudes sparen zu wollen. Die Folgen - die manchmal leider auch Menschenopfer fordern - bedenken nur wenige.

Den Beratenden Ingenieuren und den bei der Ingenieurkammer Niedersachsen geführten Tragwerksplanern werden strenge Berufspflichten auferlegt. "Qualität hat ihren Preis, der sich am Ende aber immer auszahlt", erklärt der Präsident. "Wenn die Menschen diesen Punkt stärker gewichten würden, könnten Katastrophen wie in Paris weitgehend vermieden werden."

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)