Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0901 jünger > >>|  

Baufinanzierung: Häufige Fehler beim Immobilienerwerb leicht vermeiden

(29.5.2005) Angesichts des Zinstiefs denken viele Mieter über den Wechsel in die eigenen vier Wände nach. Ein ehrlicher Kassensturz und eine solide Finanzierungsstrategie sind dabei unerlässlich. "Wer sich bei der Finanzierung der Immobilie nicht übernehmen will, sollte seine finanziellen Möglichkeiten genau ausloten", sagt Robert Haselsteiner, Gründer und Vorstand der Interhyp AG. Die häufigsten Stolpersteine lassen sich laut Interhyp einfach vermeiden.

Fehler 1 - Rechenfehler beim Kassensturz

Vor dem Immobilienkauf steht der Kassensturz, bei dem Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt werden. So kann ermittelt werden, wie viel Geld für die Finanzierung zur Verfügung steht. Häufiger Fehler: Unregelmäßig anfallende Kosten für Autoreparaturen, Urlaub oder Versicherungen werden unterschätzt. Interhyp rät: Kontoauszüge der letzten Monate prüfen und einen Monat lang ein Haushaltsbuch führen. Trotz des Wunsches, schnell schuldenfrei zu werden, sollte die Rate so gewählt werden, dass der bisherige Lebensstandard gehalten werden kann. Denn: Die Rate muss 20 bis 30 Jahre getragen werden.

Fehler 2 - Nebenkosten werden unterschätzt

Gebühren und Maklerprovisionen sind beim Immobilienerwerb erhebliche Kostenfaktoren. Wird die Immobilie über einen Makler erworben, fallen je nach Region bis zu 6,6% Provision auf den Kaufpreis an. Für Notar- und Grundbuchkosten sollten rund 1,5% veranschlagt werden. Die Grunderwerbssteuer beim Immobilienkauf beträgt 3,5%. Diese Nebenkosten sollten aus der eigenen Tasche gezahlt werden.

Fehler 3 - Unzureichender Angebotsvergleich bei der Finanzierung

Wer sich bei der Finanzierung der Immobilie auf das erstbeste Angebot der Hausbank verlässt, zahlt drauf. Konditionsunterschiede von bis zu einem ganzen Prozent können einen Kredit um mehrere zehntausend Euro verteuern. Tipp: Unabhängige Direktfinanzierer ermitteln unter vielen Anbietern die günstigste Baufinanzierung. Vorteil: Der Kunde erhält in wenigen Minuten einen Marktüberblick.

Fehler 4 - Fehlende Absicherung

Lastet die Finanzierung hauptsächlich auf einer Person, sollte diese entsprechend versichert sein. Eine Risikolebensversicherung hilft den Hinterblieben im Todesfall, die monatliche Rate weiter zu bedienen. Vorkehrungen gegen Berufsunfähigkeit sorgen dafür, dass die Kreditraten auch bedient werden können, wenn der Hauptverdiener nicht mehr oder nur noch bedingt seinem Beruf nachgehen kann.

Fehler 5 - Reserven für Instandhaltungskosten

Wer knapp kalkuliert hat, dessen Finanzierung kann bei unvorhergesehenen Reparaturen oder Modernisierungsarbeiten schnell ins Wanken geraten. Entsprechend wichtig ist es, von Beginn an Rücklagen zu bilden.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)