Interhyp AG

Marcel-Breuer-Straße 18
D - 80807 München
Telefon: +49 (89) 203070
URL: interhyp.de
E-Mail an Interhyp AG

Neues Allzeittief: Nie war es günstiger, eine Immobilienfinanzierung auf den Weg zu bringen (7.7.2019)
Die von der Europäischen Zentralbank (EZB) und auch von der ame­ri­ka­nischen Notenbank Fed in Aussicht gestellte Lockerung der Geldpolitik hat die Zinsen für Immobiliendarlehen noch weiter sinken lassen.

Bauzinsen unterschreiten Allzeittief von 2016 (2.6.2019)
Die durchschnittlichen Zinssätze für Immobilienkredite sind Ende Mai noch­mals gesunken und haben das Allzeittief vom Herbst 2016 unter­schrit­ten: Die Interhyp-Zins-Charts für zehnjährige Darlehen sind auf einen neuen Tiefpunkt von 1,06% gefallen - im Vergleich zu 1,11% im Herbst 2016.

Zinsen für Immobiliendarlehen kratzen am Allzeittief vom Herbst 2016 (7.4.2019)
Die andauernde Niedrigzinspolitik der Notenbanken inklusive EZB hat in Verbindung mit anhaltenden wirtschaftlichen und politischen Un­si­cher­hei­ten (Brexit und Handelskonflikte mit den USA) zu einer erneuten Talfahrt beim Baugeld geführt.

Bauzinsen historisch günstig (10.3.2019)
Handelskonflikt, Brexit, nachlassende Inflation: Wirtschaftliche und po­li­ti­sche Unsicherheiten sorgen derzeit für historisch niedrige Zinsen für Immo­bilien­kredite: Kreditnehmer erhalten Anfang März laut Interhyp bei Best­an­bie­tern und entsprechender Bonität Darlehen für Zinsen von unter einem Prozent.

Unsicherheiten drücken Hypothekenzinsen (10.2.2019)
Das Bauzins-Trendbarometer von Interhyp sieht kurzfristig gleich­blei­bend niedrige Konditionen und erwartet auf Jahressicht nur begrenztes Auf­wärts­po­ten­zial bei Immobilienkrediten.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE