Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1301 jünger > >>|  

Stabilisierung der Wohnungsfinanzierung: Rückgang der Auszahlungen gestoppt

(2.8.2006) Im vergangenen Jahr sind in Deutschland von den verschiedenen Institutsgruppen der Kreditwirtschaft und den Lebensversicherungen insgesamt 122,6 Mrd. Euro zur Wohnungsfinanzierung (Neubau und Bestandsmaßnahmen) ausgezahlt worden. Das war geringfügig mehr (+0,4 Prozent) als im Jahr zuvor. Allein die Bausparkassen haben 30,0 Mrd. Euro zur Finanzierung beigetragen, was einem Marktanteil von 24,5 Prozent entsprach. Sie konnten damit ihren Platz in der Spitzengruppe behaupten. Diese Angaben machte am 1. August 2006 der Verband der Privaten Bausparkassen.

Andreas J. Zehnder, Vorstandsvorsitzender des Verbandes: "Der parallel zum Einbruch im Wohnungsneubau verlaufene deutliche Rückgang der Finanzierungsleistungen seit Ende der 90er Jahre scheint jetzt seinen Boden gefunden zu haben. Für das laufende Jahr 2006 rechne ich wieder mit einem etwas stärkeren Zuwachs, wozu insbesondere Finanzierungen im Wohnungsbestand beitragen dürften."

Innerhalb der Bausparbranche entfallen nach Angaben des Verbandes fast drei Viertel der Auszahlungen - nämlich 73,0 Prozent - auf die privaten Bausparkassen, die 2005 21,9 Mrd. Euro (-9,5 Prozent) ausgezahlt haben, und die verbleibenden 27 Prozent auf die Landesbausparkassen. Stärkste Institutsgruppe im vergangenen Jahr seien die Sparkassen mit einem Auszahlungsvolumen von 33,9 Mrd. Euro (+6,3 Prozent) und einem Marktanteil von 27,7 Prozent gewesen.

Drittstärkste Institutsgruppe am Markt für Wohnungsfinanzierungen seien die Kreditbanken mit einem Marktanteil von 18,5 Prozent. Sie hätten im Jahre 2005 22,7 Mrd. Euro ausgezahlt, was einem Anstieg von 6,6 Prozent entsprochen hätte. An vierter Stelle rangierten die Genossenschaftsbanken mit einem Auszahlungsvolumen von 16,7 Mrd. Euro (+9,2 Prozent) und einem Marktanteil von 13,6 Prozent. Bei den Realkreditinstituten (private Hypothekenbanken und öffentlich-rechtliche Grundkreditanstalten) halte der seit Ende der 90er Jahre abwärts gerichtete Trend weiter an. Von diesen Instituten wurden in 2005 nur noch 8,7 Mrd. Euro ausgezahlt (-21,6 Prozent); ihr Marktanteil schrumpfte auf 7,1 Prozent. Am Ende dieser Skala rangierten die Landesbanken mit Auszahlungen in Höhe von 6,2 Mrd. Euro (+51,2 Prozent) und einem Marktanteil von 5,1 Prozent sowie - traditionell - die Lebensversicherungen mit Finanzierungsleistungen in Höhe von 4,4 Mrd. Euro (-15,4 Prozent) und einem Marktanteil von 3,6 Prozent.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)