Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1105 jünger > >>|  

Schnell trocknende Fließestriche von Maxit für Wohn-, Gewerbe- und Industriegebäude

(18.7.2017) Auf der diesjährigen Fachmesse für Fußbodenbau „EPF“ in Feuchtwangen (29.6. bis 1.7.) rückte die Maxit-Gruppe zwei hochoptimierte Fließestriche in den Fokus:

  • Der Maxit plan 450 basiert auf Calciumsulfat. Er verspricht kurze Trocknungszeiten und eignet sich für beheizte Böden im häuslichen und gewerblichen Bereich.
  • Ebenfalls schnell trocknend und zudem hoch belastbar ist der Maxit floor 4642 torpedo. Als zementgebundener Industrieestrich hält er starken mechanischen Beanspruchungen stand.

„Unsere Messehighlights wurden jeweils für spezielle Einsatzbereiche entwickelt. Dass sie leicht zu verarbeiten, enorm fließfähig und früh belast- und belegbar sind, zeichnet jedoch beide aus“, erklärte Hartmut Lange, Vertriebsleiter der Maxit-Gruppe, im Rahme der EPF.

Maxit plan 450 - Fließestrich für Wohn- und Gewerbebauten

In Kombination mit einer Fußbodenheizung bieten sich vor allem Calciumsulfat-Estriche an: Sie „umfließen“ praktisch die Heizungsrohre und sorgen somit für eine hohlraumfreie Rohrummantelung. Auf diese Weise wird eine optimale Wärmeabgabe- und Verteilung erreicht. Gegenüber herkömmlichen Produkten benötigen sie nur die Hälfte der Aufheizzeit und sparen somit Heizenergie.


alle Fotos © Maxit

Laut Maxit ist der Maxit plan 450, der zuletzt noch einmal optimiert wurde, bereits einen Tag nach dem Einbau teilbelastbar und mit einer Vorlauftemperatur von fünfzig Grad beheizbar. Bevor der Abbindeprozess einsetzt, können andererseits Estrichleger ohne Zeitdruck arbeiten, da sich der Werkstoff bis zu 45 Minuten lang verarbeiten lässt. Ein weiterer Vorteil ist sein geringes Schwindverhalten, so dass eine großflächige Verlegung mit geringem Fugenanteil möglich ist. Zudem verformt er sich nicht beim Aufheizen.

Maxit floor 4642 torpedo - zementgebundener Industrieestrich

Der Maxit floor 4642 torpedo wurde für den Verbund mit Beton im Industriebereich entwickelt. Dank seiner hohen Druck- und Biegezugfestigkeit eignet er sich für mechanisch beanspruchte Böden. So empfiehlt sich der Fließestrich für den Einsatz in Lager- und Produktionshallen. Bei leichter und mittelmäßiger Beanspruchung kommt der Maxit floor 4642 torpedo ohne weitere Beschichtung aus. Wird er mechanisch und chemisch stark gefordert, bietet sich beispielsweise die mineralische Beschichtung Maxit floor 4610 DuroRapid an. Damit soll der Boden auch schwer beladenen Staplerfahrzeugen standhalten. Alternativ haben sich Maxit-Reaktionsharze bewährt.


Kernkompetenzen des Maxit floor 4642 torpedo sind eine hohe Frühfestigkeit und seine Belastbarkeit. Aufgrund seiner vergleichsweise guten Fließ- und Pumpeigenschaften lässt er sich auch zügig verarbeiten. Zudem ist er schwindarm und sorgt für ebene Flächen.

Weitere Informationen zu den Fließestrichen Maxit plan 450 und Maxit floor 4642 torpedo können per E-Mail an Maxit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)