Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1376 jünger > >>|  

Ein Plus auf Rheinzinks Traufstreifen

(30.8.2017) Zusammen mit dem Fachhandwerk hat Rheinzink den Traufstreifenplus entwickelt. Damit soll der untere Abschluss von Steildächern mit dem Übergang zur Regenrinne leichter realisierbar sein.


Der neue Traufstreifen ist vorkonfiguriert für eine Dachneigung von 45°; er lässt sich aber dank seiner speziellen Geometrie ohne viel Kraftaufwand „vor Ort“ an die benötigte Dachneigung anpassen. Die Sicken des Blechs sorgen dabei für die notwendige Stabilität, u.a. damit der Streifen nicht schon „onduliert“ auf der Baustelle ankommt.

Für die fachgerechte Nagelbefestigung auf den Trauf- bzw. Keilbohlen dienen vorgekörnte Markierungen in den Stabilisierungssicken als Orientierung. Ein weiterer Nutzen des Traufstreifensplus ist seine Barriere gegen auftreibendes Regenwasser.

Der neue Traufstreifen plus ist in den Oberflächenqualitäten prePATINA walzblank und blaugrau lieferbar.

Weitere Informationen zur Dachentwässerung und zum Traufstreifenplus können per E-Mail an Rheinzink angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)