Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0455 jünger > >>|  

„Berliner Dach“ am 11. April 2018 in Berlin

(29.3.2018) In Kooperation mit der Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin lädt Gutex zusammen mit weiteren Spezialisten aus Holzhandel und Bautechnik zum „Fachtechnischen Tag Berliner Dach“ ein; er findet statt am 11. April 2018, einem Mittwoch. Mit seiner asymmetrischen Bauform ist das „Berliner Dach“ prägend für den Baubestand aus der Gründerzeit im Großraum Berlin. Zugleich stellt diese Dachform die Wohnungswirtschaft, Planer und Handwerker vor einige anspruchsvolle Herausforderungen. Gleichwohl bieten der Ausbau und die Aufstockung städtischer Dächer viele Möglichkeiten, neuen Wohnraum zu schaffen.

Zur Erinnerung: Das Berliner Dach ist eine asymmetrische Dachform. Im Prinzip handelt es sich um ein zur Hofseite leicht geneigtes Pultdach, welches jedoch dem Betrachter von der Straße durch eine Steilabschrägung (in der Regel um 60° geneigt, teilweise auch durchsetzt mit Schmuckgiebeln) eine Satteldachform vortäuscht. Es gibt häufig auch die Varianten mit einer zweiten Steilabschrägung (in der Regel 45 Grad) zur Hofseite und/oder einem zusätzlich angetäuschten Satteldachfirst. Die Steilabschrägungen sind meist mit Ziegeln bedeckt. Der flache Teil war ursprünglich häufig als Holzzementdach ausgeführt und bewachsen.

 

Bauphysik, Schallschutz, Energieeinsparung sowie der zunehmende Wunsch nach Ökologie und Nachhaltigkeit sind bei einer Sanierung „unter ein Dach“ zu bringen. Im Fall des Berliner Daches bedarf es besonderer Lösungsansätze, derer sich diverse Hersteller verschiedener Branchen nun angenommen haben. Auf dem Fachtechnischen Tag präsentiert Gutex am Praxisbeispiel Soldiner Straße, wie sich die Eigenschaften verschiedener Dämmprodukte kombinieren lassen und in einer zeitgemäß ökologischen, brandschutztechnisch und bauphysikalisch sinnvollen sowie praxistauglichen und budgetorientierten Dachkonstruktion vereint werden können.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE