Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0744 jünger > >>|  

hebelHALLE sieht sich auf Erfolgskurs


  

(21.5.2018) Die Marke „hebelHALLE“ steht für ein ganzheitliches Hallenbaukonzept in Zusammenarbeit mit ausgesuchten Hal­len­bau­un­ter­neh­mern - den hebel­HAL­LE-Part­nern.

Das Konzept hinter der Marke sieht vor, dass Planung und Bau gewerblicher Hallen und Wirtschaftsbauten durch die hebel­HAL­LE-Part­ner, langjährig erfahrene Bauplaner, Ingenieure und Stahlbauer erfolgen. In Abstimmung mit den Bauherren entstehen so massive Hallen aus Porenbeton.

Bild aus dem Beitrag „hebelHALLE, ein standardisiertes Hallenbausystem der massiven Art“ vom 14.9.2017

Das standardisierte Baukastensystem wurde Ende 2014 entwickelt und startete 2015 deutschlandweit mit 6 Planungs- und Montagepartnern. In den Folgejahren entwickelte sich das Franchisekonzept kontinuierlich weiter:

  • Insgesamt 11 Partner kümmern sich inzwischen um gewerbliche Bauherren in ganz Deutschland.
  • Über 40 hebelHALLEN wurden bislang deutschlandweit realisiert, Tendenz steigend.
hebelHALLE Referenz 2017: Hägele Betontransporte, Rommerskirchen. (Foto © Xella Aircrete Systems GmbH) 

Das standardisierte Baukastensystem lässt sich für Produktions- und Lagerhallen ebenso verwenden wie für attraktive Büro- und Ausstellungsgebäude. Das System besteht dazu aus einem flexiblen Modell mit zwei Grundtypen, einer Tragkonstruktion aus Stahl- oder Stahlbetontragwerk und verschiedenen Dachvarianten.

Weitere Informationen zu Hallen-/Gewerbebauten aus Porenbeton können per E-Mail an hebelHALLE angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE