Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0883 jünger > >>|  

Faltfenster und Ganzglasecke à la Balco für Balkone

(14.6.2018) Bei der Ausführung von Balkonen im Wohnungsbau geht der Trend hin zu möglichst viel Glas und Licht. In diesem Sinne bietet Balco nun das leichte Faltfenster „Design“ zur Verglasung von Balkonen an. Da das „Design“-Glas auf derselben Ebene liegt wie die Füllung der Brüstung, entsteht der Eindruck einer durchgehend verglasten Front:

alle Fotos / Bilder © Balco 

Das Faltfenster selbst kommt im Wesentlichen ohne Rahmen aus und sorgt so für eine freie, ungestörte Sicht vom Balkon. Gleichzeitig erhöht sich der Lichteinfall. Die halbhohe Ausführung ermöglicht die Kombination mit verschiedenen hauseigenen Brüstungssystemen.

Die Balkonverglasung lässt sich leichtgängig mit einer Hand bedienen: Zum Öffnen werden zunächst die Verriegelungszapfen an der Unterseite der Scheiben mit Hilfe eines Magnetschlüssels  entriegelt. Anschließend können die Scheiben nach innen gefaltet und dann bis ganz an die Seite geschoben werden. Auf diese Weise lässt sich der Balkon vollständig öffnen. Nach demselben Prinzip, wie die Verglasung geöffnet wird, lässt sie sich auch wieder schließen. Die Verriegelung der Fenster erfolgt durch das Abziehen des Magnetschlüssels.

Verglaste Ecke für Panoramablick

Eine ideale Ergänzung zum System Design ist das System „Vista“ von Balco. Hierbei handelt es sich um eine Verglasung im Eckbereich, bei der auf konstruktionsbedingte Profile verzichtet werden kann. Die verglaste Ecke erweitert nicht nur Aussicht, sondern sorgt auch optisch für mehr Raum. Den besonderen Reiz der verglasten Ecke macht dabei vor allem die raumhohe Ausführung aus.

Optional ist das System zudem mit selbstreinigendem Glas oder Plissees erhältlich.

Weitere Informationen zur Balkonverglasung können per E-Mail an Balco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE