Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0664 jünger > >>|  

Neue, modular aufgebaute Kaltwasser-Erzeuger von Remko

(20.4.2020) Bei seinen neuen Kaltwasser-Erzeugern setzt Remko auf eine modulare Bauweise und das klimaschonende Kältemittel R452B. Der Leistungsbereich der KWE Eco-Reihe reicht von 29 bis 315 kW - womit ein breites Einsatzspektrum für die Kühlung und Klimatisierung größerer Objekte abgedeckt wird. Zudem lassen sich die Geräte in drei Schallausführungen einsetzen:

  • Standard,
  • mit Low-Noise-Kit sowie
  • mit Super-Low-Noise-Kit.

Die Ergänzungskits reduzieren die Schallemissionen um 4 bzw. 10 dB(A) und ermöglichen die Außenaufstellung auch in schallsensiblen Bereichen.

Der modulare Aufbau der KWE Eco vereinfacht darüber hinaus die Einbindung der Kalt­wasser-Erzeuger in die restliche Haustechnik: Sind beispielsweise Pumpe und Speicher bereits bauseits vorhanden, kann das Gerät mit der hydraulischen Grundausstattung eingesetzt werden. Des Weiteren lässt sich der KWE Eco mit Pumpen in unterschiedlichen Druckstufen ausrüsten. So wird die Anpassung an das bestehende System unterstützt. Ist eine komplette hydraulische Trennung gewünscht, wird das Gerät mit Pumpe, MAG und Speicher ausgestattet.

Der Zugang zu den Hydraulik-Komponenten wird durch den komplett schwenkbaren Schaltschrank vereinfacht. Serienmäßig enthalten die Geräte ein elektronisches Expansionsventil und eine Kurbelwannenheizung, was sich positiv auf die Langlebigkeit auswirkt. Als optionales Zubehör stellt Remko u. a. zur Verfügung: ein Verflüssiger-Schutzgitter, Schwingungsdämpfer, Sanftanlauf, Manometer für den Medienkreis, eine Winterregelung, eine Schaltschrank-Lüftung und eine Kabelfernbedienung. Über eine Modbus-Schnittstelle lassen sich die KWE Eco-Geräte mit der Gebäudeleittechnik verbinden.

Weitere Informationen zu Kaltwasser-Erzeugern können per E-Mail an Remko angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE