Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1263 jünger > >>|  

Eurobaustoff meldet ein Plus von 11,6% fürs 1. (Corona-)Halbjahr 2020


  

(26.7.2020) Die Baubranche und damit auch der Baufachhandel blieben in Deutschland im 1. Halbjahr 2020 von den Auswirkungen der Co­ro­na-COVID-19-Pandemie weitgehend verschont. Bei der Baufachhandels-Kooperation Eurobaustoff spiegelt sich diese Verschonung in den aktuellen Geschäftszahlen deutlich wider: Im Rahmen eines Pressegesprächs in Bad Nauheim konstatierte Dr. Eckard Kern: „Mit einem Plus von 11,6 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum 2019 haben wir ein hervorragendes Ergebnis für die ersten sechs Monate erreicht.“

Als Begründung für das bislang so erfolgreich verlaufende Jahr verwies der Vorsitzende der Eurobaustoff-Geschäftsführung auf ...

  • die allgemeine Baukonjunktur und
  • weiterhin fehlenden Wohnraum in ganz Deutschland.

Durch die Dauer der Bauphasen würden Veränderungen in der Branche erst ein bis zwei Jahre nach dem zu erwartenden Konjunktureinbruch am Bau sichtbar. „Ob und wie tiefgreifend dieser Einbruch werden wird, sehen wir frühestens zum Jahreswechsel,“ resümiert Dr. Eckard Kern.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE