Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1273 jünger > >>|  

ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Juli weiter an - auch im Bauhauptgewerbe

(27.7.2020) Die Stimmung der Unternehmer in Deutschland hat sich weiter verbessert: So ist der ifo-Geschäftsklimaindex im Juli auf 90,5 Punkte gestiegen - nach 86,3 Punkten im Juni. Dies ist nach dem Corona-bedingten Absturz der dritte Anstieg in Folge:

Die Unternehmen waren mit ihrer aktuellen Lage merklich zufriedener. Zudem blicken sie vorsichtig optimistisch auf die kommenden Monate. Die deutsche Wirtschaft erholt sich schrittweise.

Auch im Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima weiter verbessert: Die Baufirmen waren mit ihrer aktuellen Lage zufriedener; und ihre Erwartungen fielen ebenfalls weniger pessimistisch aus:

Im Verarbeitenden Gewerbe hat sich das Geschäftsklima ebenfalls erneut deutlich verbessert: Die aktuelle Lage wird von den Industrieunternehmen nicht mehr ganz so schlecht eingeschätzt wie in den Vormonaten. Zudem erwarten die Unternehmer in den kommenden Monaten bessere Geschäfte. Die Kapazitätsauslastung konnte von 70,4% auf 74,9% gesteigert werden. Sie liegt damit allerdings immer noch erheblich unter ihrem langfristigen Durchschnitt von 83,5%.

Im Dienstleistungssektor ist der Geschäftsklimaindex nach einem starken Anstieg sogar wieder im positiven Bereich angekommen: Die Dienstleister waren folglich merklich zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage und dem Ausblick auf die kommenden Monate.

Auch im Handel setzte sich die Aufwärtsbewegung fort. Die Händler korrigierten ihre Einschätzungen zur aktuellen Lage und die Erwartungen für die kommenden Monate merklich nach oben. Vor allem im Einzelhandel hat sich die Lage verbessert.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE