ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V.

Poschingerstr. 5
D - 81679 München
Telefon: +49 (89) 9224-0
URL: ifo.de
E-Mail an ifo Institut

ifo Geschäftsklimaindex geht allgemein leicht zurück - aber nicht im Bauhauptgewerbe (24.9.2018)
Die Baukonjunktur kennt derzeit nur eine Richtung: nach oben. Das Ge­schäfts­klima und seine Teilkomponenten erreichten neue Rekord­ni­veaus. Die Auftragsbücher sind weiterhin gut gefüllt.

Wohngipfel 2018 - Ergebnisse und Kommentare (23.9.2018)
Auf dem Wohngipfel am 21.9. im Bundeskanzleramt haben Bundes- und Landespolitiker gemeinsam mit Vertretern relevanter Spitzenverbände ein Maßnahmenbündel zur Stärkung des Wohnungsneubaus und zur Sicherung bezahlbaren Wohnens vereinbart.

Grundsteuer: ifo Institut empfiehlt Flächenmodell (17.9.2018)
Das ifo Institut hat eine Berechnung der Grundsteuer nach Flächen vor­ge­schla­gen. „Das hätte gegenüber wertbasierten Modellen erhebliche Vor­tei­le“, erklärte ifo-Präsident Clemens Fuest bei der Prä­sen­ta­tion einer Studie dazu. Die Initiative „Grundsteuer: Zeitgemäß!“ hält die reine Flächensteuer dagegen für ungerecht.

Konjunkturprognose leicht angehoben (Bauletter vom 5.9.2018)
Das ifo Institut hat seine Konjunkturprognose für 2018 und 2019 leicht angehoben. In beiden Jahren rechnet es nun mit 1,9% Wirt­schafts­wachs­tum - nach jeweils 1,8%, die es im Sommer noch vorhergesagt hatte. Für 2020 rechnet man dann mit 1,7% Wachstum.

ifo Beschäftigungsbarometer August 2018 (Bauletter vom 28.8.2018)
Die Unternehmen in Deutschland suchen ständig neues Personal: Das ifo Beschäftigungsbarometer ist im August auf 105,1 Punkte gestiegen. So möchte auch das Bauhauptgewerbe seinen Per­so­nal­stamm trotz Arbeits­kräf­te­man­gel weiter ausweiten.

ifo Geschäftsklimaindex steigt deutlich - nicht nur im Bauhauptgewerbe (27.8.2018)
Im Bauhauptgewerbe setzte der Geschäftsklimaindex seine Rekordjagd weiter fort: Die Bauunternehmer waren nochmals etwas zufriedener mit ihrer aktuellen Lage; zudem sind sie deutlich optimistischer für das kom­men­de halbe Jahr.

Branchendatenreport zu Haus- und Gebäudetechnik (29.7.2018)
2017 übertrafen Sanitär, Heizung, Lüftung und Klima (SHK) als Teil der Haus- und Gebäudetechnik die Vorjahresmarke um 1,76 Mrd. Euro und beendeten das Geschäftsjahr mit einem kumulierten Umsatz von 57 Mrd. Euro.

ifo Beschäftigungsbarometer Juli 2018 (Bauletter vom 26.7.2018)
Das ifo-Beschäftigungsbarometer verharrt im Juli bei 104,1 Punkten. Aber insbesondere im Bauhauptgewerbe zogen nach einem kurzen Zwi­schen­tief im Juni die expansiven Personalplanungen wieder an. Arbeits­kräf­te­man­gel bleibt also ein wesentliches Thema für viele Baufirmen.

ifo-Geschäftsklimaindex zum Bauhauptgewerbe mit stärkstem jemals beobachtetem Anstieg (25.7.2018)
Im Bauhauptgewerbe hat der Geschäftsklimaindex ein neues Re­kord­hoch erreicht. Der Anstieg ist der stärkste jemals beobachtete. Gleiches gilt für den Lageindikator, der deutlich nach oben korrigiert wurde. Auch die Er­wartungen sind optimistischer ausgefallen.

„Deutschland investiert seit Jahren zu wenig in seine Zukunft“ (Bauletter vom 16.7.2018)
Bei den Investitionen im Allgemeinen und Bildungsausgaben im Speziellen liegt Deutschland deutlich hinter anderen führenden Wirtschaftsnationen. Der Anteil der sozialen Sicherung am Staatsbudget ist hingegen sub­stan­tiell höher als im internationalen Vergleich.

Europas Baubranche schwächelt (11.7.2018)
Die Baubranche in Europa verliert etwas an Schwung. Die Leistungen wer­den in diesem Jahr voraussichtlich aber immer noch um 2,7% stei­gen; allerdings betrug im Vorjahr die Zunahme noch 3,9%.

ifo Geschäftsklimaindex im Juni gesunken - Erwartungen bleiben leicht optimistisch (25.6.2018)
Auch im Bauhauptgewerbe gab der Geschäftsklimaindex nach - etwas zu­min­dest: Die Bauunternehmer waren weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage, ihre Erwartungen blieben hingegen un­ver­än­dert leicht op­ti­mistisch.

ifo Institut setzt Konjunkturprognose deutlich herunter - von 2,6 auf 1,8% (19.6.2018)
Das ifo Institut hat seine Konjunkturprognose für Deutschland deutlich heruntergesetzt. Für 2018 erwarten die Forscher nur noch 1,8% Wachs­tum; im Frühjahr 2018 hatten sie noch mit 2,6% gerechnet. Für 2019 sagen sie ebenfalls nur noch 1,8% voraus.

Bauhauptgewerbe erreicht beim ifo Geschäftsklima neue Rekordhöhe (25.5.2018)
Der Abwärtstrend beim ifo Geschäftsklima ist gestoppt. Der allgemeine Index liegt im Mai unverändert bei 102,2 Punkten, nachdem er zuletzt fünf Monate in Folge gefallen war.

ifo Wirtschaftsklima Euroraum kühlt sich ab (Bauletter vom 6.5.2018)
Das ifo Wirtschaftsklima Euroraum hat sich abgekühlt - und zwar von 43,2 auf 31,1 Saldenpunkte. Im Vorquartal war allerdings auch der höchste Wert seit dem Jahr 2000 erreicht worden.

ifo Beschäftigungsbarometer: Die Arbeitnehmersuche stößt an ihre Grenzen (26.4.2018)
Laut ifo Beschäftigungsbarometer planen deutsche Unternehmen sel­te­ner, neues Personal einzustellen. Der April-Wert sank auf 103,3 Punkte, nach 103,9 Punkten im März. Der Job-Boom der vergangenen Monate kühlt sich also ab.

ifo Geschäftsklimaindex sinkt im April erneut - allerdings nicht am Bau (26.4.2018)
Im Bauhauptgewerbe ist der Geschäftsklimaindex auf ein neues Rekord­hoch gestiegen: Die Baufirmen korrigierten ihre Erwartungen merklich nach oben, während sie ihre aktuelle Lage nahezu unverändert ein­schätz­ten.

Studie: „Bürger gehen, Ausgaben bleiben: Schrumpfende Städte leiden doppelt“ (23.4.2018)
In schrumpfenden Kommunen verringern sich die Ausgaben nicht so schnell wie die Einwohnerzahl sinkt - zu diesem Ergebnis kommt u.a. eine neue Studie des ifo Instituts in Dresden. „Schrumpfende Städte leiden daher doppelt“, konstatieren die Autoren.

ifo Institut setzt seinen Geschäftsklima-Index neu auf (Bauletter vom 10.4.2018)
Das ifo Institut überarbeitet seinen Geschäftsklima-Index: So werden nun die Dienstleister in den Gesamtindex integriert. Außerdem wird das Basisjahr „2005 = 100“ umgestellt auf „2015 = 100“, und die ifo-Archi­tek­ten­um­frage wurde eingestellt.

ifo Geschäftsklimaindex im Bauhauptgewerbe berappelt sich - gegen den Trend (27.3.2018)
Im Bauhauptgewerbe ist der ifo-Geschäftsklimaindex im März wieder ge­stiegen. Der Grund waren merklich optimistischere Ge­schäfts­aus­sich­ten. Auch Die Einschätzungen zur aktuellen Lage verbesserten sich und er­reich­ten erneut ein Rekordhoch.

ifo Geschäftsklimaindex: Die deutsche Wirtschaft tritt auf die Euphoriebremse (22.2.2018)
Die sehr gute Stimmung in den Chefetagen hat einen deutlichen Dämpfer erhalten - auch im Bauhauptgewerbe, was auf deutlich niedrigere Erwar­tungen zurückzuführen ist. Die Lage der Baufirmen hat sich hingegen auf ein neues Rekordhoch verbessert.

Mit „Gazellen“ gegen Arbeitsplatzverluste? (Bauletter vom 19.2.2018)
Der Verlust an Arbeitsplätzen in weniger wettbewerbsfähigen Unternehmen kann durch die Schaffung von neuen Jobs in wachsenden Firmen ausgeglichen werden

ifo Geschäftsklimaindex zu Jahresbeginn: hervorragende Stimmung, aber zwiegespalten im Bauhauptgewerbe (25.1.2018)
Im Bauhauptgewerbe ist jedoch der Geschäftsklimaindex auf immer noch sehr hohem Niveau leicht gesunken: Während die Unternehmen noch nie so zufrieden mit ihrer aktuellen Lage waren, nahmen sie ihre Erwartungen merklich zurück.

Reaktionen auf die abgeschlossenen Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU und SPD (12.1.2018)
Fünf Tage lang haben Union und SPD sondert, zuletzt rund 24 Stunden am Stück. Herausgekommen ist ein 28-seitiges Sondierungsdokument, ein „Papier des Gebens und Nehmens, wie es sein muss“, mit dem man „hoch­zufrieden“ sein könne.

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE