ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V.

Poschingerstr. 5
D - 81679 München
Telefon: +49 (89) 9224-0
URL: ifo.de
E-Mail an ifo Institut

ifo Geschäftsklimaindex im Februar 2019 auf schlechtestem Wert seit Dezember 2014 (22.2.2019)
Im Bauhauptgewerbe hat sich der Geschäftsklimaindex verschlechtert: Während jedoch die Beurteilungen der Geschäftslage weniger gut waren, so korrigierten die Unternehmen ihre Erwartungen hingegen wieder leicht nach oben.

Grundsatzeinigung bei der Grundsteuer - nicht ohne Kritik (3.2.2019)
Am 1. Februar haben sich die Finanzminister grundsätzlich über eine Neu­re­ge­lung der Grundsteuer geeinigt. Ihr Modell sieht vor, dass der Grund­stücks­wert, das Gebäudealter und die Mietkosten für die Be­rech­nung herangezogen werden.

ifo Beschäftigungsbarometer schwächelt (Bauletter vom 29.1.2019)
Deutsche Unternehmen stellen etwas zurückhaltender als zuletzt neue Mitarbeiter ein. Insbesondere im Baugewerbe wird aber weiterhin auf sehr hohem Niveau eingestellt ... bzw. einzustellen versucht.

Reaktionen auf den Abschlussbericht der „Kohlekommission“ (27.1.2019)
Die „Kohlekommission“ hat nach über 20 Verhandlungsstunden am 26. Januar einen weitreichenden Plan vorgelegt, wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung und der weitere Umstieg auf erneuerbare Energien gestaltet werden soll

ifo Geschäftsklimaindex: Deutlicher Dämpfer für's Bauhauptgewerbe (25.1.2019)
Das Bauhauptgewerbe erlebte erstmals seit langer Zeit einen deutlichen Dämpfer: Das ifo-Geschäftsklima verschlechterte sich markant. Beide Kli­ma­kom­po­nen­ten sanken merklich. Allerdings befindet sich die ak­tu­el­le Geschäftslage weiterhin auf einem sehr hohen Niveau.

Euroconstruct sieht Europas Bauwirtschaft bis 2021 auf abflachendem Wachstumskurs  (24.1.2019)
Die europäische Bauwirtschaft wird bis ins Jahr 2021 hinein weiter wach­sen - wenn auch mit abnehmender Performance: So rechnet Euro­con­struct damit, dass der Anstieg 2019 lediglich 2% betragen dürfte; für 2021 er­wartet man nur noch eine Zunahme um 1,3%.

Wirtschaftsleistung 2018 (Bauletter vom 21.1.2019)
Die deutsche Konjunktur hat sich 2018 deutlich abgekühlt: Die Wirtschaftsleistung nahm preisbereinigt nur noch um 1,5% zu, nachdem der Anstieg im Vorjahr noch bei 2,2% lag.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE