ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V.

Poschingerstr. 5
D - 81679 München
Telefon: +49 (89) 9224-0
URL: ifo.de
E-Mail an ifo Institut

ifo-Geschäftsklima erholt sich deutlich mit stärkstem jemals gemessenen Anstieg (24.6.2020)
Der ifo-Ge­schäftsklimaindex ist im Juni auf 86,2 Punkte geklettert - dies ist der stärkste jemals gemessene Anstieg. Auch im Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima verbessert - wenn auch nicht mit diesem starken Ausschlag.

ifo Institut, Bauindustrie und Baugewerbe loben Corona-Konjunkturpaket (4.6.2020)
Der Koalitionsausschuss hat am 4. Juni ein 130 Mrd. Euro umfassendes Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket vorgelegt, welches u.a. vom ifo Institut sowie von der Bauindustrie und vom Baugewerbe umgehend erheblich mehr gelobt als kritisiert wurde.

ifo-Geschäftsklima erholt sich etwas - auch im Bauhauptgewerbe (25.5.2020)
Die Stimmung der deutschen Unternehmen hat sich nach den katas­tro­pha­len Vormonaten etwas erholt. So ist der ifo-Geschäftsklimaindex im Mai auf 79,5 Punkte gestiegen, nach saisonbereinigt korrigierten 74,2 Punkten im April.

Coronakrise: Viele Unternehmen sehen ihre Existenz bedroht, der Bau zeigt sich noch am robustesten (29.4.2020)
Viele Unternehmen in Deutschland sehen ihre Existenz durch die Coro­na­krise bedroht - so das Ergebnis einer April-Umfrage des ifo Instituts. 29,2% der befragten Firmen sagten dabei, sie könnten nur drei Monate oder noch kürzer überleben.

Landflucht: Anteil der Landbevölkerung auf niedrigstem Stand (seit 1871) (27.4.2020)
Der Anteil der Bevölkerung, der in Deutschland auf dem Land lebt, hat den niedrigsten Stand seit 1871 erreicht - zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts. Die Verstäd­te­rung lasse sich bundesweit beobachten.

Vorerst tiefster Sturz des ifo Geschäftsklimas (24.4.2020)
Auch im Bauhauptgewerbe ist der ifo Geschäftsklima noch nie so stark gesunken, wie im diesjährigen Corona-April. Das gilt sowohl für den Indikator der aktuellen Lage als auch für den der Erwartungen. Gleich­wohl sind die Baufirmen mit ihrer aktuellen Lage mehrheitlich eigentlich noch zufrieden.

50% der deutschen Firmen fahren Kurzarbeit (Bauletter vom 23.4.2020)
Laut Umfrage des ifo Instituts fahren derzeit 50% der deutschen Unter­neh­men Kurzarbeit. Im Handel befinden sich bei 55% der Unternehmen Mit­arbeiter in Kurzarbeit, in der Industrie 53%, bei den Dienstleistern 48% und auf dem Bau „nur“ 37%.

ifo-Beschäftigungsbarometer mit größtem Rückgang seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 2002 (27.3.2020)
Die deutschen Unternehmen treten mit Verweis auf die Corona-/COVID-19-Krise bei ihren Personalplanungen mit voller Kraft auf die Bremse: Das ifo-Beschäftigungsbarometer ist deutlich von 98,0 Punkten im Februar auf 93,4 Punkte im März gefallen.

Stärkster jemals gemessener Rückgang beim ifo-Geschäftsklimaindex (25.3.2020)
Die Stimmung in den Unternehmen hat sich massiv ver­schlech­tert - angesichts der COVID-19-Krise kaum verwunderlich. Im Bau­haupt­ge­werbe ist der Index noch vergleichsweise moderat gesunken. Insbe­son­dere der Ausblick hat sich aber deutlich verschlechtert:

ifo Institut begrüßt Fachkräfteeinwanderungsgesetz (Bauletter vom 28.2.2020)
„Angesichts der Alterung der Bevölkerung steht Deutschland vor einem immer größeren Mangel an Fachkräften. Das neue Gesetz trägt dazu bei, mehr Fachkräfte zu bekommen und Deutschland als Ein­wan­de­rungs­land attraktiver zu gestalten.“

ifo-Geschäftsklimaindex steigt geringfügig - allerdings nicht im Bauhauptgewerbe (24.2.2020)
Im Bauhauptgewerbe ist der ifo-Geschäftsklimaindex erneut gesunken - was pessimistischeren Erwartungen der Baufirmen geschuldet war. Ihre aktuelle Lage schätzten sie im Gegensatz dazu allerdings wieder etwas besser ein.

Europäische Baukonjunktur: Lahmender Wohnungsbau übergibt Staffelstab an schwächelnden Tiefbau (16.2.2020)
Bis 2022 wird die Baubranche in Europa nur um jeweils rund 1% wach­sen. Der Wohnungsbau dürfte 2021 sogar schrumpfen. Mittelfristig werden die Tiefbaumaßnahmen das Tempo vorgeben; aber auch hier hat der Schwung inzwischen deutlich nachgelassen.

ifo Geschäftsklima im Bauhauptgewerbe schlecht wie lange nicht (27.1.2020)
Insbesondere im Bauhauptgewerbe hat der ifo Geschäftsklimaindex nach­gegeben: Die Einschätzungen zur aktuellen Lage fielen auf den niedrigsten Stand seit Juni 2018. Zudem nahm die Skepsis mit Blick auf die kommenden Monate erneut zu.

ifo Beschäftigungsbarometer sinkt - allerdings nicht im Bauhauptgewerbe (1.1.2020)
Die Unternehmen verhielten sich Ende 2019 etwas zurückhaltender bei der Personalsuche: Das ifo Beschäftigungsbarometer ist auf 98,9 Punk­te ge­fal­len. Auf dem Bau sorgt allerdings die weiterhin gute Auf­trags­lage für einen kontinuierlichen Beschäftigungsaufbau.

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE