Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0533 jünger > >>|  

Smarte Fensterüberwachung in einem Smart-Home-Paket von Rademacher

(1.4.2021) Mit dem neuen Smart-Home-Paket „Smarte Fensterüberwachung“ will Rademacher Langfingern das Leben erschweren. Das Paket umfasst ...

  • Rademachers Steuerzentrale HomePilot,
  • zwei DuoFern Fenster-/Türkontakte sowie
  • eine Innensirene, die über einen mitgelieferten Zwischenstecker in das Smart-Home-System eingebunden wird:

Verlassen die Bewohner das Haus - und sei es auch nur kurz zum Einkaufen oder zur Gartenarbeit - können sie über den HomePilot einstellen, dass die Sirene Alarm gibt, sobald eine Tür oder ein Fenster geöffnet wird. Das Alarmierungs-System kann zudem berücksichtigen, wenn sich Bewohner im Haus aufhalten, aber beispielsweise das Untergeschoss gerade unbewacht ist. Ein zusätzliches optisches Alarmsignal durch einen LED-Blitz macht auch Personen mit eingeschränktem Gehör darauf aufmerksam, dass etwas nicht stimmt.

Den Zustand von Fenstern und Außentüren überwacht der Fenster-/Türkontakt, ein batteriebetriebener Funk-Sensor mit Magnetfeld-Technologie. Er detektiert, ob Fenster oder Türen gekippt/geöffnet oder geschlossen sind, und kann davon abhängig verschiedene Szenen über den HomePilot auslösen. So lässt sich beispielsweise einstellen, dass bei einem Öffnungsversuch der Türen oder Fenster eine Push-Benach­rich­ti­gung an die kostenlose HomePilot Smart-Home-App verschickt wird. Darüber hinaus lässt sich auch eine automatische Rollladensteuerung oder Heizungssteuerung mit dem Paket „Smarte Fensterüberwachung“ kombinieren. So können bei einem Einbruchversuch neben der Sirene auch Rollläden und Leuchten aktiviert werden, um die Einbrecher in die Flucht zu schlagen.

Weitere Informationen zur Smarte Fensterüberwachung und überhaupt zum HomePilot-System können per E-Mail an Rademacher angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE