Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0532 jünger > >>|  

Zu oder nicht zu? Die Antwort wissen Macos eTronic und mTronic mit EnOcean-Funktechnik

(1.4.2021) Mit eTronic bringt Maco einen Funksensor auf den Markt, der die wichtigsten Fensterzustände erkennt: offen und verriegelt. Der Hersteller verspricht eine „enorm lange“ Batterielebensdauer und empfiehlt den Sensor auch für Alarmanlagen sowie automatische Zustandsmeldungen, die u.a. zur Heizungssteuerung und Lüftungsregelung herangezogen werden können.

eTronic (links im Bild) ist der kleine Bruder des mTronic (rechts): Beide nutzen den EnOcean-Funkstandard und lassen sich kabellos sowie beschlagunabhängig ein­set­zen - in jedem Profil, bei jedem Material. Verarbeiter können ihn außerdem im Rahmen der Fensterherstellung mit einbauen und die Elektronik jederzeit später bei Bedarf des Kunden aktivieren. So lassen sich Fenster „Smart Home-ready“ vermarkten.

Wer neben dem eTronic als Verschlussüberwachung auch noch gekippte Fenster im Erdgeschoss überwachen möchte, kombiniert den eTronic mit dem mTronic. Dieser kann zusätzlich die Kippstellung überwachen und dem Smartphone melden, wenn sich jemand unerlaubt daran zu schaffen macht.

Weitere Informationen zu eTronic und mTronic können per E-Mail an Maco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE