Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0494 jünger > >>|  

Neue Steinwolle-Dämmplatten-Generation von Paroc mit homogenem Aufbau

(31.3.2022) Mit Tectum 037 und Robust 038 hat Paroc neue Steinwolle-Dämmplatten vorgestellt, die sowohl eine geringere Wärmeleitfähigkeit als auch eine höhere Druckfestigkeit aufweisen. Möglich macht dies eine Modifizierung der Produktionstechnologie. Dabei entsteht ein einschichtiges Endprodukt mit homogenem Aufbau. Zum Einsatz kommen die Dämmplatten vor allem im Flachdachbereich. Hier eignet sich insbesondere die stabilere Robust 038.

Als Pionier des elektrischen Schmelzens entwickelt Paroc seine Produktionstechnologie für Steinwolle-Produkte stetig weiter. Jüngste Ergebnisse der Weiterentwicklung sind die ...

  • Tectum 037, die sich z.B. für Industriehallen anbietet, mit einer Wärmleitfähigkeit (λ) von 0,037 W/mK sowie
  • Robust 038 mit einem λ-Wert von 0,038 W/mK und einer Druckspannung (CS (10)) von ≥ 70 kPa sowie einer Punktlast von ≥ 700 N, womit sich die Dämmplatte z.B. für aufgeständerte Photovoltaikanlagen eignet.

Die neuen Dämmplatten werden einschichtig produziert und erhalten damit einen homogenen und kompakten Aufbau. Insbesondere bei der Verlegung bringt dies gegenüber dem konventionellen mehrschichtigen Produktionsverfahren Vorteile mit sich. So weisen die neuen Dämmplatten keine klassische Verlegeseite auf. Das Risiko möglicher Fehler wird damit verringert.

Der Herstellungsprozess basiert bei den neuen Produkten - wie bei allen Mineralwolle-Arten - auf der Rohstoffschmelze. Bei Paroc wird diese jedoch bereits seit 35 Jahren elektrisch erzeugt. Zudem setzt der Dämmstoffhersteller dabei laut eigenen Angaben zu 80% auf Ökostrom. So bietet der neue Produktionsstandard energetisch eine hohe Effizienz und Ressourcenausnutzung.

Weitere Informationen zu Tectum 037 und Robust 038 können per E-Mail an Paroc angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)