Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1553 jünger > >>|  

Rockwools Flachdachdämmplatte Durock 040 mit höherem Hagelwiderstand (HW 5) als notwendig

(16.9.2020) Hagelschlag gilt inzwischen in der Versicherungsbranche als die am meisten unterschätzte Elementarschadensgefahr. Denn ein Hagelkorn mit einem Durchmesser von 4 cm, also in der Größe eines Tischtennisballs, ist längst keine Seltenheit mehr. Flachdächer sollten also mindestens die Hagelwiderstandsklasse HW 4 erfüllen. Vor diesem Hintergrund hat Rockwool seine Bestseller-Flachdachdämmplatte, die Durock 040, einer Hagelschlag-Prüfung unterzogen ... und sie erreicht HW 5, wie die Untersuchungen des Linzer Instituts für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung (ibs) ergaben.

Vom ibs geprüft wurde ein Dachaufbau mit der Durock 040 in einer Dicke von 100 mm und einer FPO-Kunststoffbahn Sarnafil (TS77-15) in der Dicke 1,5 mm. Dabei wurde im Prüflabor ein Hagelschlag durch den Beschuss einer 1,1 m² großen Dachfläche mittels Eiskugeln im Durchmesser von 5 und zusätzlich von 6 cm simuliert. Durch Druckluft wurden diese im Einzelschussverfahren auf die in den Prüfbestimmungen festgelegten Geschwindigkeiten beschleunigt. Die Testfläche war zuvor so mit Dämmplatten belegt worden, dass auch T-Stöße und entsprechende Lagerfugen zwischen den Dämmplatten einem Beschuss ausgesetzt waren.

Wie sich nach dem Beschuss mit Eiskugeln beider Größen zeigte, blieb der Dachaufbau schadenfrei und wasserdicht. Im Prüfbericht wurde entsprechend die höchste Hagelwiderstandsklasse HW 5 attestiert. Selbst nach Beschuss mit den 6 cm dicken Eiskugeln waren nur leichte Dellen mit einer maximalen Tiefe von 1 cm zu sehen. Alle Dellen formten sich zudem nach einer Erwärmung, wie sie auf dem Flachdach durch Sonneneinstrahlung entsteht, fast vollständig zurück.

Weitere Informationen zu Durock 040 können per E-Mail an Rockwool angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE