Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1094 jünger > >>|  

Kongressmesse modularesBAUEN Anfang September 2022 in Aachen


  

(24.7.2022) Am 6. und 7. September 2022 findet in Aachen die Kongressmesse modulares­BAUEN 2022 statt. Auf der Agenda stehen viele Aspekte, die aktuell für das modulare Bauen relevant sind. Darüber hinaus verspricht sie direkten Kontakt zu den Keyplayern der Branche.

Das modulare Bauen tritt mehr und mehr in den Fokus des öffentlichen Interesses. Zwei Ereignisse machen das beispielhaft deutlich. Ende Dezember 2021 wurde im Berliner Parlamentsviertel der sogenannte Luisenblock West fertiggestellt. Nutzer ist der Deutsche Bundestag, der hier Abgeordnetenbüros unterbringt. Die Bauzeit des siebenstöckigen Gebäudes, das nahezu vollständig aus vorgefertigten Holzmodulen besteht, betrug weniger als 15 Monate.

Das zweite Ereignis stammt aus der Politik: Anfang 2022 machte sich Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) in einem Interview, in dem gefragt wurde, wie die Bundesregierung ihr Ziel von 400.000 Neubauwohnungen pro Jahr zu erreichen will, für die Fertigung nach dem Baukastenprinzip stark. Zitat: „Das entlastet den Bauprozess, macht ihn schneller und vermeidet auch sehr viel Baulärm und lange Bauzeiten in den Innenstädten.“

Tatsächlich reift immer mehr die Erkenntnis, dass mit dem rasant steigenden Bedarf an bezahlbaren Wohnungen, an Gebäuden für öffentliche Einrichtungen und an Gewerbebauten serielle Bauweisen bzw. Modulbauten an Bedeutung gewinnen. Ihre Vorteile: Der hohe industrielle Vorfertigungsgrad ermöglicht ...

  • kurze Bauzeiten,
  • optimale Kostenkontrolle,
  • günstigeren Ressourcenverbrauch gegenüber konventionellen Bauten dank detaillierter Materialkalkulation und effizientem Materialeinsatz,
  • lückenlose Dokumentation der Ökobilanz und
  • Rückbau und Wiedereinsatz an anderer Stelle oder sortenreines Recycling.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)