Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0752 jünger > >>|  

Absatz mit Syspro-Betonbauteilen legte 2021 kräftig zu

(19.5.2022) Thermowand nimmt Fahrt auf, die Nachfrage zieht deutlich an, die Auftragsbücher sind voll, die Werke ausgelastet, die Umsätze steigen. Entsprechend optimistisch blicken die Mitgliedsunternehmen der Syspro-Gruppe Betonbauteile nach vorn. Denn unbeschadet anziehender Kosten für Baustoffe und Bauleistungen entwickelt sich die Nachfrage nach ihren Fertigbetonwänden und -decken positiv. Vor allem die starke Neubautätigkeit im Geschosswohnungsbau bescherte dem Verbund mittelständischer Hersteller von Betonfertigteilen 2021 deutliche Absatzsteigerungen.

Foto aus dem Beitrag „Hybridzentrum mit 2 Lebensmittelnahversorgern und 70 Wohnungen in 14 Monaten realisiert“ vom 28.1.2022

Mit rund 2,34 Mio. m² Betonfertigteil-(BTF-)Wänden steigerte die Gruppe eigenen Angaben zufolge den Vertrieb von Syspro-Doppelwänden um 4,4%. Ein deutlicher Ausdruck dafür, dass die wandbildenden Syspro-Elemente im Mehrfamilienhausbau und im Nicht-Wohnungsbau an Bedeutung gewinnen.

Von einem „Ansturm“ sprechen die Syspro-Mitglieder, wenn es um nachhaltiges und ressourcenschonendes Bauen geht. Im Vergleich zu 2020 setzten sie 12,6% mehr Thermowände ab. Rund 158.000 m² der durch Gitterträger verbundenen Stahlbetonschalen mit werkseitig eingebauter Wärmedämmschicht brachten sie zu den Baustellen.


Betonverteiler (Foto © Hans Rinninger u. Sohn GmbH u. Co. KG)
     

Im Zuge der bis 2045 anvisierten Klimaneutralität wachsen auch die energetischen Anforderungen an die Gebäudehüllen. „Für die Akteure im Markt“, konstatiert Dr. Thomas Kranzler, Geschäftsführer der Syspro-Gruppe Betonbauteile, „ist unsere Thermowand eine wichtige Lösung, mit der sie kostengünstig und schnell die Anforderungen zur Energiewende meistern. Denn die Thermowand vereint die konstruktiven Vorteile der Doppelwand mit der gewünschten energieeffizienten Nutzung und einer effizienten Montage. So schaffen wir eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.“

Insgesamt hat sich die Nachfrage nach Syspro-Elementdecken mit 5,2 Mio. produzierten Quadratmetern auf hohem Niveau stabilisiert.

Dr. Thomas Kranzler geht davon aus, dass sich 2022 das außerordentliche Nachfragewachstum der Thermowand fortsetzt. Denn der Mehrwert der Sypro-BFTs ist erheblich. „Mit unseren Betonfertigteilen setzen Bauherren ihre Projekte BIM-konform, schnell und skaliert um“, sagt der Geschäftsführer. Für Dr. Kranzler steht außer Frage: „Wer, wie die Bundesregierung, jährlich 400.000 Wohnungen errichten will, muss angesichts dieser sportlichen Zielsetzung BFT als Baustoff der ersten Wahl in Erwägung ziehen.“

Weitere Informationen zu Fertigbetonwänden und -decken können per E-Mail an SySpro angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)