Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1241 jünger > >>|  

Heizung, Klimaanlage und Brauchwarmwasser in einem Panasonic-Wärmepumpen-System

(25.8.2022) Panasonic hat mit Aquarea EcoFleX eine Haustechnikzentrale vorgestellt, die mit einem Außengerät klimatisieren, heizen und Warmwasser erzeugen kann. Mit einen Außengerät lässt sich sowohl eine hydraulische Heizung als auch ein Klimainnengerät betreiben, das mit mehreren Auslässen Räume im Direktverdampfer-Prinzip sowohl kühlen als auch heizen kann.

Bild © Panasonic 

Die Außeneinheit ist gleichzeitig mit dem Klimagerät und dem Wärmepumpenmodul im Haus verbunden. Darüber hinaus wird die Abwärme des Kompressors zugleich für die Warmwasserbereitung und die Luftheizung via Klimaanlage  genutzt. Ausgestattet mit dem patentierten Panasonic Luftreinigungssystem nanoe X trägt das Klimagerät auch zu einer sauberen Raumluft bei. Zur Erinnerung: Das patentierte Luftreinigungs-Sys­tem von Panasonic nutzt Hydroxylradikale, um das Wachstum bestimmter Bakterien und Viren, Allergene, Schimmelpilze und vieler anderer Schadstoffe zu hemmen. Sogar Gerüche im Raum und in Polsterstoffen werden eliminiert. Das filterlose nanoe  X-Luft­reinigungssystem funktioniert im Heiz-, Kühl- und Ventilatormodus und ist praktisch wartungsfrei - siehe auch Beitrag „Raumklimageräte mit nanoe X-Luftreinigung der 3. Generation“ vom 2.9.2021.

Die Klimatisierung erfolgt konkret über ein Kanalinnengerät mit einer Leistung von 7,1 kW. Es lässt sich mit seiner Höhe von 250 mm sowohl vertikal als auch horizontal montieren. Überdies besteht die Möglichkeit, mehrere Luftkanäle anzuschließen, um einzelne Räume zu klimatisieren.

Die Inneneinheit mit integriertem Warmwasserspeicher sollte sich dank der kompakten Bauweise und der vergleichsweise geringen Stellfläche von 600 x 598 mm auch in vielen Küchen oder Waschküchen unterbringen lassen. Das EcoFleX-System kommt ohne Pufferspeicher aus, was Platzbedarf, Kosten und Installationszeit deutlich reduziert. Der 185-Liter-Warmwasserspeicher ist dagegen werkseitig integriert und nutzt die hauseigene „U-Vacua“-Technologie, die trotz recht geringer Dämmstärken eine hohe Wärmedämmwirkung verspricht - siehe auch Beitrag „Neues kompaktes Innengerät für Aquarea Split-Wärmepumpen von Panasonic in Kühlschrankgröße“ vom 28.4.2021.

Die Aquarea EcoFleX-Regelung ist standardmäßig mit Wi-Fi ausgestattet. Das ermöglicht eine zeitgemäße Steuerung und die kontinuierliche Überwachung des Energieverbrauchs. Der Wi-Fi-Adapter ist bereits im Lieferumfang enthalten und erlaubt eine sofortige Verbindung über die Panasonic Comfort Cloud App. Die EcoFleX-Systeme können zudem mit der Aquarea Service Cloud verbunden werden. So sind Installateure oder Servicepartner in der Lage, sich aus der Ferne um das EcoFleX-System ihrer Kunden zu kümmern und können sogar rechtzeitig aufkommende Fehler erkennen und beheben.

Die neuen EcoFleX-Systeme erbringen eine Heizleistung von bis zu 7,1 kW über die Luft/Wasser-Wärmepumpe und von bis zu 7,1 kW über die Luftheizung der Klimaanlage. Dabei arbeiten sie mit sehr guten SEER und SCOP-Werten und erreichen so eine für diesen Bereich hohe Energieeffizienzklasse von bis zu A++. Übrigens: Aus technischer Sicht handelt es sich bei der Aquarea EcoFleX um eine Kombination aus Luft/Wasser- und Luft/Luft-Wärmepumpe.

Weitere Informationen zur Aquarea EcoFleX-Haustechnikzentrale können per E-Mail an Panasonic angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)